Melden Sie sich für unseren kostenlosen Newsletter an

Vierteljahresschrift für Heilpädagogik und ihre Nachbargebiete

Über die Zeitschrift

Die VHN ist die älteste wissenschaftliche Fachzeitschrift für Sonder- und Heilpädagogik im deutschsprachigen Europa. Sie ordnet sich mit integrativer Zielsetzung in die Erziehungswissenschaft ein und verbindet die Einzeldisziplinen der Heil- und Sonderpädagogik zu einer Einheit. Sie überwindet die Grenze zwischen Sonderpädagogik in der Schule und Heilpädagogik außerhalb der Schule. Sie berücksichtigt heilpädagogisch bedeutsame Beiträge aus anderen erziehungswissenschaftlichen Disziplinen sowie aus Nachbargebieten wie Psychologie, Soziologie, Sozialarbeit, Psychiatrie, Medizin und Rechtswissenschaft. Ihre Beiträge sind trotz Spezialisierung von allgemeinem heilpädagogischen Interesse. Ein Peer-Review-Verfahren (ab 2005) garantiert die wissenschaftliche Qualität der Fachbeiträge. Sie sind in einer für alle Zielgruppen verständlichen Sprache abgefasst. Besondere Rubriken gehen auf Trends in Theorie und Forschung sowie auf aktuelle Herausforderungen in Wissenschaft, Praxis und Politik ein. Die VHN geht Kooperationen mit Partnerorganisationen ein, welche ihrer Zielsetzung nahe stehen. Zielgruppen sind Lehrende, Forschende und Studierende aller Bereiche der Heil- und Sonderpädagogik an Universitäten, Pädagogischen Hochschulen, Fachhochschulen und Fachschulen, in und außerhalb der Schule tätige Heilpädagogen/innen, Sonderschullehrer/innen, Heilerziehungspfleger/innen, Logopäden/innen, Sozialpädagogen/innen, Kinder- und Jugendpsychologen/innen, Sozialarbeiter/innen und alle weiteren Berufe in der Behindertenhilfe und in inklusiven Settings.

 

Herausgeber: Hartmann, Erich / Herz, Birgit / Kuhl, Jan

 

Weitere Informationen zum Editorial Boad, Richtlinien für Autor/innen, u.a. finden Sie auf Reinhardt Journals.

Zur Geschichte der VHN

Die VHN hieß ursprünglich „Heilpädagogische Werkblätter“. Deren erste Ausgabe erschien im März 1932 am Institut für Heilpädagogik Luzern (Schweiz). Dieses auf Beratung und Dokumentation für praktische heilpädagogische Institutionen ausgerichtete Institut stand in enger Beziehung zur Universität Freiburg (Schweiz). Die Professoren für Heilpädagogik an der Universität Freiburg hatten bis Ende der siebziger Jahre auch die Direktion des Instituts in Luzern inne. 1971 erachtete der damalige Inhaber des Lehrstuhls für Heilpädagogik an der Universität Freiburg und gleichzeitige Direktor des Luzerner Instituts Professor Eduard Montalta eine Umstrukturierung und Neuausrichtung der Zeitschrift für angebracht. Die „Heilpädagogischen Werkblätter“ bekamen ein neues Gewand und wurden ab ihrem 40. Jahrgang im Hinblick auf das viermalige Erscheinen pro Jahr in „Vierteljahresschrift für Heilpädagogik und ihre Nachbargebiete“ mit der bald allgemein bekannten Abkürzung VHN umgetauft. In den folgenden Jahren entwickelte sich die VHN mehr und mehr zu einer der führenden wissenschaftlichen Fachzeitschriften für Heilpädagogik im deutschsprachigen Raum. Nach der Übernahme des Lehrstuhls für Heilpädagogik an der Universität Freiburg durch Professor Urs Haeberlin 1979 ging die VHN vollständig an das Heilpädagogische Institut der Universität Freiburg über. Seit 2004 wird sie vom Ernst Reinhardt Verlag verlegerisch betreut. Ihrem Programm ist sie bis heute treu: Offenheit für alle Bereiche der schulischen und ausserschulischen Heilpädagogik unter Einbezug ihrer Nachbarwissenschaften sowie optimale Verschränkung von Theorie und Praxis.

Abonnements

Artikel zum Download

Einzelhefte

Einzelheft (auch aus früheren Jahrgängen): € 28,-
(zzgl. Versandkosten)

VHNplus-, PrePrint- und E-Artikel: € 10,-

Individuelle Abonnements

Im Falle individueller Abonnements ist es erforderlich, sich einzuloggen, um auf Inhalte zuzugreifen.

Name Format Dauer Kosten
 
Jahresabonnement privat
inkl. Online-Einzelplatzlizenz
Print und Online Automatisch verlängernd 56,00 (EUR)
 
Abonnement Institutionen/Buchhandel
inkl. Online-Einzelplatzlizenz
Print und Online Automatisch verlängernd 88,00 (EUR)
 
Studenten-/BHP-Mitgliederabonnement** Print und Online Automatisch verlängernd 44,80 (EUR)
** Studenten und Mitglieder des Berufsverbandes der Heilpädagogen (BHP e.V.) erhalten 20% Ermäßigung auf das Jahresabonnement gegen Vorlage der Studenten- bzw. Mitgliedsbestätigung.
Die VHN ist offizielles Fach- und Mitteilungsorgan der "Vereinigung für Absolventinnen und Absolventen des Heilpädagogischen Institutes der Universität Freiburg/Schweiz (VAF)".

 

Institutionelle Abonnements

Für institutionelle Abonnements ist kein Login erforderlich. Die Domäne und/oder IP-Adresse werden genutzt, um auf Inhalte zuzugreifen.

Name Format Dauer Kosten
 
Mehrplatzlizenz mit IP-Range Print und Online Automatisch verlängernd 309,00 (EUR)
Ein Abonnement mit Online-Mehrplatzlizenz (Zugriff über IP-Range-Erkennung) können Sie unter journals@reinhardt-verlag.de bestellen. Bitte geben Sie bei der Bestellung auch gleich Ihre IP-Range mit an.

 

(alle Preise inkl. gesetzl. MwSt.)

Kontakt für Abonnements, Buchhandlungen und Bibliotheken

Zeitschriftenvertrieb des Ernst Reinhardt Verlags
Kemnatenstr. 46
80639 München
Deutschland
Telefon: +49 (0)89 - 17 80 16 0
Fax: +49 (0)89 - 17 80 16 30
E-Mail: journals@reinhardt-verlag.de

Kontakt für Manuskripte

Prof. Dr. Doris Lewalter (verantwortliche Redakteurin)
Dr. Stephanie Moser & Miriam Degner (Redaktionsassistentinnen)
Technische Universität München School of Education
Arcisstr. 21
D - 80333 München
Telefon: +49 (0)89 289 24371
E-Mail: peu@edu.tum.de

Kontakt für Anzeigen

Jörn Bickert
Luxx Medien Verlagsdienstleistungen
Bertha-von-Suttner-Platz 1-7
53111 Bonn
Telefon: +49 (0)228 688 314 12
Fax: +49 (0)228 688 314 29
E-Mail: bickert@luxx-medien.de

Die Mediadaten finden Sie hier auf Reinhardt Jourmals.

Kontakt bei technischen Fragen

Webmaster Ernst Reinhardt Verlag
Telefon: +49 (0)89 17 80 16 0
E-Mail: journals@reinhardt-verlag.de

Eine Leseprobe finden Sie hier auf Reinhardt Journals.

Ein kostenloses Probeheft der Zeitschrift können Sie hier bestellen:

Portofreier Versand

Portofreier Versand

innerhalb von Deutschland, Österreich, Belgien, Luxemburg, den Niederlande und der Schweiz
Kauf auf Rechnung

Kauf auf Rechnung

Persönlicher Service

Persönlicher Service