Thesy Feichtinger-Zrost

Von der Hippotherapie zur Zügelführung

Langzeitbeobachtungen einer Patientin mit Cerebralparese
Sofort lieferbar

Digitale Ausgabe

12,00 € inkl. MwSt.
Im Rahmen dieses Beitrags wird ein Einblick in den Verlauf einer Hippotherapie bei einem Mädchen mit einer Cerebralparese über die Dauer von zehn Jahren gegeben. Die Hippotherapie begann im Alter von fünf Jahren und wird bis zum aktuellen Zeitpunkt einmal wöchentlich fortgesetzt. Besonders beschrieben werden der Einsatz und der Effekt von so genannten Hippotherapie-Intensivwochen und der Übergang zur selbstständigen Zügelführung. Die Therapieziele liegen vor allem im motorischen Bereich, es werden aber auch mögliche Auswirkungen der Hippotherapie auf die sozial-emotionale Entwicklung berücksichtigt.
Mehr Informationen
DOI 10.2378/mup2010.art01d
Bibliographie Thesy Feichtinger-Zrost
Von der Hippotherapie zur Zügelführung
Langzeitbeobachtungen einer Patientin mit Cerebralparese
2010.
()
€ [D] 12,00
Artikelnummer MUP20100103
Autor Thesy Feichtinger-Zrost
Erscheinungsdatum 01.02.2010
Portofreier Versand

Portofreier Versand

innerhalb von Deutschland, Österreich, Belgien, Luxemburg, den Niederlanden und der Schweiz
Kauf auf Rechnung

Kauf auf Rechnung

Persönlicher Service

Persönlicher Service