Erich Hartmann

Konzeption und Diagnostik von schriftsprachlichen Lernstörungen im Responsiveness-to-Intervention-Modell: eine kritische Würdigung

Sofort lieferbar

Digitale Ausgabe

12,00 € inkl. MwSt.
Dieser Beitrag resümiert forschungsbasierte Argumente gegen die -Angemessenheit der Konzeption und Diagnostik von Lese-Rechtschreibstörungen im traditionellen IQ-Diskrepanzmodell. Nach einem Überblick über diagnostische Alternativen wird auf das präventionsorientierte Responsive-ness-to-Intervention-Modell fokussiert, das in den USA derzeit große Beachtung findet. Neben der Beschreibung konzeptueller, struktureller und methodischer Aspekte dieses Modells werden vorläufige Befunde zur diagnostischen Validität und präventiven Effektivität referiert. Kritische Einwände und Befürchtungen in Bezug auf diese Innovation sowie zukünftige Herausforderungen für Forschung und Praxis runden den Beitrag ab.
Mehr Informationen
Bibliographie Erich Hartmann
Konzeption und Diagnostik von schriftsprachlichen Lernstörungen im Responsiveness-to-Intervention-Modell: eine kritische Würdigung
2008.
()
€ [D] 12,00
Artikelnummer VHN20080204
Autor Erich Hartmann
Erscheinungsdatum 17.11.2004
Portofreier Versand

Portofreier Versand

innerhalb von Deutschland, Österreich, Belgien, Luxemburg, den Niederlanden und der Schweiz
Kauf auf Rechnung

Kauf auf Rechnung

Persönlicher Service

Persönlicher Service