Günther Opp / Michael Fingerle / Gerhard J. Suess (Hg.)

Was Kinder stärkt (PDF-E-Book)

Erziehung zwischen Risiko und Resilienz

Mit Beiträgen von Fabienne Becker-Stoll, Ariane Bößneck, Susanne Doblinger, Michael Fingerle, Klaus Fröhlich-Gildhoff, Rolf Göppel, Karin Grossmann, Klaus Grossmann, Bernhard Leipold, Julia Lippold, Günther Opp, Martin Reuter, Maike Rönnau-Böse, Christina Saalwirth, Maria von Salisch, Marc Schmid, Anne Seifert, Ilkiz "Ôentürk, Mirja Silkenbeumer, Gottfried Spangler, Gerhard Suess, Georg Theunissen, Haci-Halil Uslucan, Emmy Werner

4., neu bearbeitete Auflage 2020. 279 Seiten.

(978-3-497-61362-5) E-Book
Preis E-Book: € [D] 28.99
(alle Preise inkl. gesetzlicher MwSt.)

Kurztext

Kinder sind verletzlich – zahlreiche Risikofaktoren können sie in ihrer Entwicklung beeinträchtigen. Manchmal können Kinder auch schwierigste Lebens-situationen erfolgreich bewältigen – dann spricht man von „Resilienz“. Wissenschaftler aus verschiedensten Disziplinen und Ländern stellen aktuelle Ergebnisse der Resilienzforschung vor und leiten neue Wege der (heil-)pädagogischen Förderung von Kindern ab.

Inhalt

Das vollständige und ausführliche Inhaltsverzeichnis können Sie sich als PDF-Datei herunterladen (mit Adobe Acrobat Reader, neueste Version, zu öffnen).

Zielgruppe

PädagogInnen, PsychologInnen und PsychotherapeutInnen in Ausbildung, Lehre und Beruf

Pressestimmen

"Das Buch vermittelt in übersichtlicher Form eine Fülle von Erkenntnissen und Informationen, welche Pädagogen, Heilpädagogen, Psychologen, aber auch Eltern und sonstigen nahen Bezugspersonen bei der Unterstützung und Begleitung gefährdeter Kinder Hilfe leisten können"
VHN

Autoreninformation

Prof. em. Günther Opp, Institut f. Rehabilitationspädagogik, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg.

Prof. Dr. Michael Fingerle, Institut für Sonderpädagogik, Johann Wolfgang Goethe Universität Frankfurt.

Prof. Dr. Gerhard J. Suess, Institut für klinische und Entwicklungspsychologie, Hochschule für Angewandte Wissenschaften HAW, Hamburg.

Leseprobe

Eine Leseprobe können Sie sich als PDF-Datei herunterladen (mit Adobe Acrobat Reader, neueste Version, zu öffnen).