Wladimir Lindenberg

Briefe an eine Krankenschwester (PDF-E-Book)


1. Auflage 1985. 139 Seiten.

(978-3-497-60464-7) E-Book
Preis E-Book: € [D] 18.99
(alle Preise inkl. gesetzlicher MwSt.)

Kurztext

Krankenschwestern stehen vielen Problemen in ihrer alltäglichen Arbeit gegenüber, unter anderem gehören dazu: Zeitmangel, die Macht der Routine oder auch der Umgang mit Patienten und Kindern. Ratschläge, Tipps und Lösungen werden in diesem Buch in Form von Briefen erläutert und erlauben so eine freiere, ungebundene Aussprache. Selber praktizierender Arzt beschreibt Lindenberg sein Werk als „Leitfaden der Ethik“ und Ratgeber für Probleme, mit denen jede Krankenschwester täglich umgehen muss.

Pressestimmen

Der Autor weist auf die Wechselbeziehungen zwischen dem Arzt und seinen Helfern hin und zeigt, wie wertvoll und heilend ein positiver gegenseitiger Kontakt sein kann. Einige der vielen Probleme unseres Berufs werden klar und humorvoll beleuchtet. So wird hier in Gesprächsform Antwort auf Fragen gegeben, die sich die Schwester täglich stellt. Dieses Buch gehört in die Hand jeder Schwester und in die Krankenhausbibliothek. Krankenschwester

Autoreninformation

Wladimir Lindenberg (geb. 1902 Moskau, gest. 1997 Berlin). Als Kind wurder er "Bobik" genannt, später "Wolodja" (Wladimir). Nach der Revolution 1918 verließ er seine russische Heimat. In Bonn studierte er Medizin und Psychologie, fuhr 1930 als Schiffsarzt nach Afrika und Südamerika und war danach Arzt am Institut für Klinische Psychologie und im Krankenhaus für Hirnverletzte in Bonn. 1937-1940 überstand Lindenberg schwere Jahre im Arbeitslager. Später praktizierte er als Nervenarzt im Ev. Waldkrankenhaus in Berlin.