Wladimir Lindenberg

Richter, Staatsanwälte, Rechtsbrecher (PDF-E-Book)

Betrachtungen eines Sachverständigen


1. Auflage 1985. 212 Seiten.

(978-3-497-60461-6) E-Book
Preis E-Book: € [D] 25.99
(alle Preise inkl. gesetzlicher MwSt.)

Kurztext

Dem Autor Lindenberg, der als Arzt und Gerichtsgutachter zahlreichen Rechtsbrechern begegnet, geht es darum, die Fragwürdigkeit der Strafprozeßführung und des Strafvollzugs aufzuzeigen. Auf Grund seiner reichen Erfahrung erscheint ihm die Behandlung der in der Gesellschaft Gestrauchelten, die Maßnahmen der Strafverbüßung, als veraltet und einer modernen Gesellschaft nicht angepaßt.

Pressestimmen

Der Verfasser, der als Psychiater eine mehr als 20jährige Erfahrung als Gerichtsgutachter besitzt, will kein Fachbuch vorlegen, weder ein psycho-pathologisches, noch ein juristisches. Er nimmt kritisch Stellung zum Strafvollzug und zur Einstellung der Gesellschaft gegenüber Rechtsbrechern. Es sind sehr engagierte Stellungnahmen, die Unbehagen schaffen wollen. Blätter der Wohlfahrtspflege

Autoreninformation

Wladimir Lindenberg (geb. 1902 Moskau, gest. 1997 Berlin). Als Kind wurder er "Bobik" genannt, später "Wolodja" (Wladimir). Nach der Revolution 1918 verließ er seine russische Heimat. In Bonn studierte er Medizin und Psychologie, fuhr 1930 als Schiffsarzt nach Afrika und Südamerika und war danach Arzt am Institut für Klinische Psychologie und im Krankenhaus für Hirnverletzte in Bonn. 1937-1940 überstand Lindenberg schwere Jahre im Arbeitslager. Später praktizierte er als Nervenarzt im Ev. Waldkrankenhaus in Berlin.