Vierteljahresschrift für Heilpädagogik und ihre Nachbargebiete (VHN)

Herausgeber: Hartmann, Erich / Herz, Birgit / Kuhl, Jan

1. Auflage Heft 2, 2008.

€ [D] 28,00 / € [A] 28,00

Manfred Hintermair:
Ethische Fragen der Sonderpädagogik: Diskursarena Hörschädigung
Ethical Questions in Special Education: Discourse Arena Hearing Disability

2008, 110-122

Ethische Fragen in der Sonderpädagogik sind zu Beginn des 21. Jahrhunderts dringender denn je. In dem vorliegenden Beitrag werden einige dieser Fragen auf der Hintergrundfolie "Hörschädigung" näher beleuchtet, ohne dabei außer Acht zu lassen, dass die grundlegenden ethischen Dimensionen für alle Formen von Behinderung, Benachteiligung und Ausgrenzung unteilbar sind. Am Beispiel eines amerikanischen Lesbenpaares, das sich gezielt einen gehörlosen Samenspender aussuchte, um ein gehörloses Kind zu bekommen, wird diskutiert, welchen Eingriff vorgeburtliche Manipulationen in die Individualität von Subjekten bedeuten und wie sich kulturelle Zuordnungsoptionen (Gebärdensprachgemeinschaft, hörende Gesellschaft) und individuelle Entscheidungsfreiheit zueinander verhalten. Abschließend erfolgt eine knappe Diskussion des Neugeborenen-Hör-Screenings unter ethischer Perspektive.

Keywords: Ethik, Biotechnik, Individualität, Entscheidungsfreiheit

Ethische Fragen in der Sonderpädagogik sind zu Beginn des 21. Jahrhunderts dringender denn je. In dem vorliegenden Beitrag werden einige dieser Fragen auf der Hintergrundfolie "Hörschädigung" näher beleuchtet, ohne dabei außer Acht zu lassen, dass die grundlegenden ethischen Dimensionen für alle Formen von Behinderung, Benachteiligung und Ausgrenzung unteilbar sind. Am Beispiel eines amerikanischen Lesbenpaares, das sich gezielt einen gehörlosen Samenspender aussuchte, um ein gehörloses Kind zu bekommen, wird diskutiert, welchen Eingriff vorgeburtliche Manipulationen in die Individualität von Subjekten bedeuten und wie sich kulturelle Zuordnungsoptionen (Gebärdensprachgemeinschaft, hörende Gesellschaft) und individuelle Entscheidungsfreiheit zueinander verhalten. Abschließend erfolgt eine knappe Diskussion des Neugeborenen-Hör-Screenings unter ethischer Perspektive.

English Abstract (engl.) | PDF Volltext



nach obennach oben | zurückzurück zur Übersicht