Vierteljahresschrift für Heilpädagogik und ihre Nachbargebiete (VHN)

Herausgeber: Hartmann, Erich / Herz, Birgit / Kuhl, Jan

1. Auflage Heft 2, 2008.

€ [D] 28,00 / € [A] 28,00

Franz B. Wember:
Das Provokative Essay: Direkte Förderung, gegen den Trend!
Direct Instruction, Contrary to the Current Trend!

2008, 98-103

Der reformpädagogisch begründete Offene Unterricht und seine konstruktivistisch fundierte Lerntheorie unterschätzen die pädagogischen Möglichkeiten direkter Förderung. Eine solche Geringschätzung ist nicht theoretisch begründet und nicht empirisch gestützt, und sie widerspricht der Alltagserfahrung sonderpädagogischer Praxis. Direkte Förderung ist möglich, und sie hat sich empirisch bewährt, folglich verdient sie nicht Ignoranz, sondern Beachtung in Theorie, Forschung und Praxis.

Summary: Open education as a part of progressive education and its constructivist theory of learning undervalue the educational potentials of direct instruction. Such a disregard cannot be justified theoretically, it is not supported empirically and contradicts common sense and practical experience in special education. Direct instruction can be done and has proved to be effective. Therefore, it should not be neglected by ignorance but be respected in research and practice.

Keywords: Direct instruction, constructivism, open education, progressive education

Deutsch Abstract (dt.) | PDF Volltext



nach obennach oben | zurückzurück zur Übersicht