Psychologie in Erziehung und Unterricht

Zeitschrift für Forschung und Praxis

Herausgeber: Köller, Olaf / Lewalter, Doris / Saalbach, Henrik / Walper, Sabine

1. Auflage Heft 4, 2015.

€ [D] 58,00 / € [A] 59,70

DOI: 10.2378/peu2015.art21d
Barbara Otto, Christian Müller:
Effekte von institutionellem Nachhilfeunterricht auf das selbstregulierte Lernverhalten und die Mathematikleistung
Effects of Institutional Tutoring on Self-Regulated Learning and Math Performance

2015, 285-302

Obwohl ein recht großer Prozentsatz der Schülerinnen und Schüler in Deutschland regelmäßig Nachhilfe in Anspruch nimmt, ist diese Form der Lernunterstützung ein vernachlässigtes Phänomen in der Bildungsforschung. Insbesondere liegen bisher nur wenige empirische Studien zur Überprüfung der Effektivität von Nachhilfeunterricht vor. Das Ziel der vorliegenden Studie war es daher, die Effekte von Nachhilfeunterricht auf das selbstregulierte Lernverhalten von Schülerinnen und Schülern sowie deren Leistung in Mathematik näher zu untersuchen. Hierfür wurden insgesamt 38 Schülerinnen und Schüler der fünften bis neunten Jahrgangsstufe rekrutiert, die sich neu zum institutionellen Nachhilfeunterricht angemeldet hatten. Diese wurden in einem Vortest-Nachtest-Design mit einer parallelisierten Kontrollgruppe verglichen. Die Ergebnisse zeigten, dass sich das selbstregulierte Lernverhalten der Nachhilfegruppe insgesamt nicht signifikant verändert hat im Vergleich zur Kontrollgruppe, wohl aber die motivational-affektiven Variablen. Im Hinblick auf die Mathematikleistung konnte für die Note ebenfalls keine signifikante Veränderung festgestellt werden, obwohl die numerischen Fähigkeiten der Nachhilfegruppe im Vergleich zur Kontrollgruppe signifikant zunahmen.

Keywords: Nachhilfeunterricht, selbstreguliertes Lernen, Mathematikleistung

Obwohl ein recht großer Prozentsatz der Schülerinnen und Schüler in Deutschland regelmäßig Nachhilfe in Anspruch nimmt, ist diese Form der Lernunterstützung ein vernachlässigtes Phänomen in der Bildungsforschung. Insbesondere liegen bisher nur wenige empirische Studien zur Überprüfung der Effektivität von Nachhilfeunterricht vor. Das Ziel der vorliegenden Studie war es daher, die Effekte von Nachhilfeunterricht auf das selbstregulierte Lernverhalten von Schülerinnen und Schülern sowie deren Leistung in Mathematik näher zu untersuchen. Hierfür wurden insgesamt 38 Schülerinnen und Schüler der fünften bis neunten Jahrgangsstufe rekrutiert, die sich neu zum institutionellen Nachhilfeunterricht angemeldet hatten. Diese wurden in einem Vortest-Nachtest-Design mit einer parallelisierten Kontrollgruppe verglichen. Die Ergebnisse zeigten, dass sich das selbstregulierte Lernverhalten der Nachhilfegruppe insgesamt nicht signifikant verändert hat im Vergleich zur Kontrollgruppe, wohl aber die motivational-affektiven Variablen. Im Hinblick auf die Mathematikleistung konnte für die Note ebenfalls keine signifikante Veränderung festgestellt werden, obwohl die numerischen Fähigkeiten der Nachhilfegruppe im Vergleich zur Kontrollgruppe signifikant zunahmen.

English Abstract (engl.) | PDF Volltext



nach obennach oben | zurückzurück zur Übersicht