Psychologie in Erziehung und Unterricht

Zeitschrift für Forschung und Praxis

Herausgeber: Köller, Olaf / Lewalter, Doris / Saalbach, Henrik / Walper, Sabine

1. Auflage Heft 3, 2012.

€ [D] 58,00 / € [A] 59,70

DOI: 10.2378/peu2012.art15d
Ursula Griebler, Robert Griebler:
Kollektive Partizipationsmöglichkeiten in der Schule und ihre Zusammenhänge mit unterrichtsbezogenen Faktoren
Collective Student Participation in School Decision-Making and Associations with Relevant Educational Factors. Results from a Viennese Validation Study

2012, 191-202

Kollektive Partizipation in der Schule ist ein gewinnbringendes jedoch empirisch schwer zu erfassendes Unterfangen. Wenig erstaunlich ist daher, dass bisher nur vereinzelte quantitative Studien vorliegen. Ursächlich dafür scheint ein Mangel an theoretisch fundierten und hinreichend validierten Befragungsinstrumenten, die für den Einsatz in großangelegten Kinder- und Jugendstudien geeignet wären. Der folgende Beitrag diskutiert deshalb die psychometrische Qualität eines eigens zu diesem Zweck entwickelten Messinstruments, das im Rahmen einer Validierungsstudie an insgesamt 266 Wiener Schüler/inne/n zum Einsatz gelangt ist. Die Testergebnisse sprechen für die Reliabilität und Validität der entwickelten Partizipationsskalen. Sie sollten jedoch im Rahmen weiterer Untersuchungen verifiziert werden.

Keywords: Schüler/innen, Beteiligung, Partizipation, Schuldemokratie, Fragebogeninstrument, Validierung

Kollektive Partizipation in der Schule ist ein gewinnbringendes jedoch empirisch schwer zu erfassendes Unterfangen. Wenig erstaunlich ist daher, dass bisher nur vereinzelte quantitative Studien vorliegen. Ursächlich dafür scheint ein Mangel an theoretisch fundierten und hinreichend validierten Befragungsinstrumenten, die für den Einsatz in großangelegten Kinder- und Jugendstudien geeignet wären. Der folgende Beitrag diskutiert deshalb die psychometrische Qualität eines eigens zu diesem Zweck entwickelten Messinstruments, das im Rahmen einer Validierungsstudie an insgesamt 266 Wiener Schüler/inne/n zum Einsatz gelangt ist. Die Testergebnisse sprechen für die Reliabilität und Validität der entwickelten Partizipationsskalen. Sie sollten jedoch im Rahmen weiterer Untersuchungen verifiziert werden.

English Abstract (engl.) | PDF Volltext



nach obennach oben | zurückzurück zur Übersicht