Psychologie in Erziehung und Unterricht

Zeitschrift für Forschung und Praxis

Herausgeber: Köller, Olaf / Lewalter, Doris / Saalbach, Henrik / Walper, Sabine

1. Auflage Heft 1, 2011.

€ [D] 58,00 / € [A] 59,70

DOI: 10.2378/peu2011.art03d
Edeltrud Marx, Karsten Keller, Raphaela Beuing:
Die Erzieherin als Trainerin. Effekte kombinierter Denk- und Sprachförderung in Kindertagesstätten
The Kindergarten Teacher as Trainer. Effects of Combining the Fostering of Inductive Reasoning and Language Acquisition in Kindergartners

2011, 41-51

In einem Trainingsexperiment mit 96 Kindern aus Kindertagesstätten wird überprüft, ob das Programm zum induktiven Denken von Marx und Klauer (2007) die erwarteten Effekte auf die Intelligenz und Sprachkompetenz von Kindern auch dann zeigt, wenn es von den Erzieherinnen selbst durchgeführt wird, anstatt von wissenschaftlichen oder speziell für den Förderbereich ausgebildeten studentischen Mitarbeitern. Unter Verwendung eines Prä-Post-Follow-up-Test-Kontrollgruppen-Designs zeigt das Experiment mittlere bis große und anhaltende signifikante Steigerungen im induktiven Denken und in allen Spracherwerbsdimensionen: Semantik, Syntax und Derivationsmorphologie. Die Effekte bleiben über den Beobachtungszeitraum von drei Monaten stabil.

Keywords: Induktives Denken, Training, Förderung von Spracherwerb, Vorschulkinder

In einem Trainingsexperiment mit 96 Kindern aus Kindertagesstätten wird überprüft, ob das Programm zum induktiven Denken von Marx und Klauer (2007) die erwarteten Effekte auf die Intelligenz und Sprachkompetenz von Kindern auch dann zeigt, wenn es von den Erzieherinnen selbst durchgeführt wird, anstatt von wissenschaftlichen oder speziell für den Förderbereich ausgebildeten studentischen Mitarbeitern. Unter Verwendung eines Prä-Post-Follow-up-Test-Kontrollgruppen-Designs zeigt das Experiment mittlere bis große und anhaltende signifikante Steigerungen im induktiven Denken und in allen Spracherwerbsdimensionen: Semantik, Syntax und Derivationsmorphologie. Die Effekte bleiben über den Beobachtungszeitraum von drei Monaten stabil.

English Abstract (engl.) | PDF Volltext



nach obennach oben | zurückzurück zur Übersicht