Psychologie in Erziehung und Unterricht

Zeitschrift für Forschung und Praxis

Herausgeber: Köller, Olaf / Lewalter, Doris / Saalbach, Henrik / Walper, Sabine

1. Auflage Heft 4, 2010.

€ [D] 58,00 / € [A] 59,70

DOI: 10.2378/peu2010.art19d
Elke Heise, Edith Böhme, Sandra B. Körner:
Montessori-orientierter und traditioneller Grundschulunterricht: Ein Vergleich der Entwicklung von Rechtschreibung, Rechnen, Intelligenz und Kreativität
Montessori Education versus Traditional Education in Primary School: A Comparison of the Development of Orthographical and Mathematical Skills, Intelligence, and Creativity

2010, 273-289

Die vorliegende Studie geht der Frage nach, ob sich Grundschulunterricht nach dem Konzept der Montessori-Pädagogik und traditioneller Grundschulunterricht unterschiedlich auf die Entwicklung von Intelligenz, Kreativität, Mathematik- und Rechtschreibleistung auswirken. Hierzu wurden N=98 Kinder, die entweder eine Montessori-Grundschule (n=49) oder eine traditionelle Grundschule (n=49) besuchten, vom Beginn der ersten bis zum Ende der vierten Klassenstufe untersucht. Während sich die Intelligenz bei beiden Gruppen gleich entwickelte, wies die Montessori-Gruppe bei gleichem Endniveau einen günstigeren Verlauf der Kreativitätsentwicklung auf. In den Mathematikleistungen unterschieden sich die beiden Gruppen insgesamt nicht, im Teilbereich Geometrie zeigte jedoch die Montessori-Gruppe tendenziell bessere Leistungen, während beim Sachrechnen die traditionell unterrichtete Gruppe tendenziell überlegen war. Eine anfängliche Überlegenheit der Montessori-Gruppe in der Rechtschreibleistung war am Ende des vierten Schuljahres verschwunden. In beiden Gruppen nahm die Schulfreude über die Grundschulzeit hinweg ab.

Summary: The study compared the influence of Montessori education and traditional education on the development of intelligence, creativity, mathematical skills, orthographical skills and attitude towards school. N=98 children attending a Montessori school (n=49) or a traditional primary school (n=49) were tested twice a year from first to fourth grade. The results show a parallel de-velopment of intelligence in both groups, whereas the Montessori group displayed a more positive development of creativity (with no differences in level at fourth grade). Overall, there were no differences in mathematical skills – the Montessori group, however, performed slightly better in geometry, whereas the control group showed a tendency towards better performance at word problems. An initial advantage of the Montessori group in orthographical skills had disappeared by the end of fourth grade. In both schools, the positive attitude towards school declined from first to fourth grade.

Keywords: Montessori Method, Educational Program Evaluation, Elementary Education

Deutsch Abstract (dt.) | PDF Volltext



nach obennach oben | zurückzurück zur Übersicht