Psychologie in Erziehung und Unterricht

Zeitschrift für Forschung und Praxis

Herausgeber: Köller, Olaf / Lewalter, Doris / Saalbach, Henrik / Walper, Sabine

1. Auflage Heft 2, 2010.

€ [D] 58,00 / € [A] 59,70

DOI: 10.2378/peu2010.art08d
Leif Kruse, Franz Petermann:
Erfassung reaktiver und proaktiver Aggression in der Schule: Pilotstudie zur Entwicklung und Validierung eines Fragebogens
Assessment of Reactive and Proactive Aggression in School: A Pilot-Study of a New Questionnaire

2010, 107-118

Eine angemessene Beschreibung aggressiven Verhaltens im Kindes- und Jugendalter erfordert die Berücksichtigung spezifischer Subtypen. Eine bedeutsame Unterscheidung ist die zwischen reaktiver und proaktiver Aggression. Im Rahmen einer Pilotstudie wurden die faktorielle Struktur eines neuen deutschsprachigen Fragebogens zur Erfassung reaktiver und proaktiver Aggression bei 11- bis 18-jährigen Schülern (N = 60) ermittelt und erste Aussagen zur Messqualität des Verfahrens abgeleitet. Der Fragebogen erfasst neben reaktiver und proaktiver Aggression unterschiedliche Facetten dieser beiden Subtypen: defensive Aggressionsattribution, Wut-Aggression, Macht/Dominanz-Ausübung und Ressourcen-Aneignung. Die internen Konsistenzen der Aggressionsskalen schwanken zwischen a = .63 und .76 und weisen signifikante Zusammenhänge mit externalisierendem Verhalten auf. Reaktive Aggression geht einher mit Hyperaktivitäts- und Aufmerksamkeitsproblemen und geringem prosozialem Verhalten. Macht-Dominanz-Ausübung steht in Zusammenhang mit geringen emotionalen Problemen.

Summary: A definition of aggressive behavior in children and youth needs to consider specific subtypes of aggression. A meaningful differentiation is that between reactive and proactive aggression. In this pilot-study a newly developed questionnaire to assess reactive and proactive aggression from 11 – 18 year-old students (N = 60) was evaluated. A sequential factor analysis supported the distinction between reactive and proactive aggression and its facets such as defensive attribution of aggression, angry-aggression, power/domination-aggression and obtaining of resources. The internal consistencies of the aggression-scales ranged between a = .63 and .76 and showed significant correlations with conduct problems. Reactive aggression was related to hyperactivity/inattention and decreased prosocial behavior. Power/domination-aggression was associated with decreased emotional symp-toms.

Keywords: Reactive aggression, proactive aggression, childhood and youth, questionnaire, psychometric properties

Deutsch Abstract (dt.) | PDF Volltext



nach obennach oben | zurückzurück zur Übersicht