Vierteljahresschrift für Heilpädagogik und ihre Nachbargebiete (VHN)

Herausgeber: Hartmann, Erich / Herz, Birgit / Kuhl, Jan

1. Auflage Heft 2, 2009.

€ [D] 28,00 / € [A] 28,00

Joachim Schroeder:
Sozialraumorientierte Schulentwicklung - Begründungen, Einwände und Anregungen
Social Space Orientation in School Development - Reasons, Objections and Suggestions

2009, 114-124

Aus einer raumsoziologischen Perspektive lässt sich erklären, weshalb es für die Schule als Institution so schwierig ist, sich inhaltlich und organisatorisch auf die lebensweltlichen Verhältnisse der Schülerinnen und Schüler zu beziehen. Dennoch wird die Behauptung vertreten, dass es unabdingbar ist, in die Schulentwicklung konsequent die gegebenen sozialräumlichen Bedingungen einzubeziehen. Der schulpädagogische Blick ist somit nicht nur auf die Ressourcenausstattung der Heranwachsenden und ihres familiären Umfeldes zu richten, sondern es werden auch die sozialräumlichen Ressourcen überprüft, ob diese denn ausreichend und geeignet sind, die Entwicklung und Entfaltung von Kindern und Jugendlichen zu fördern. An verschiedenen Beispielen werden abschließend Möglichkeiten einer raumtheoretisch begründeten Schulentwicklung aufgezeigt.

Keywords: Absoluter und relativer Raum, subjektiver und institutioneller Sozialraum, lebensweltorientierte Schulentwicklung

Aus einer raumsoziologischen Perspektive lässt sich erklären, weshalb es für die Schule als Institution so schwierig ist, sich inhaltlich und organisatorisch auf die lebensweltlichen Verhältnisse der Schülerinnen und Schüler zu beziehen. Dennoch wird die Behauptung vertreten, dass es unabdingbar ist, in die Schulentwicklung konsequent die gegebenen sozialräumlichen Bedingungen einzubeziehen. Der schulpädagogische Blick ist somit nicht nur auf die Ressourcenausstattung der Heranwachsenden und ihres familiären Umfeldes zu richten, sondern es werden auch die sozialräumlichen Ressourcen überprüft, ob diese denn ausreichend und geeignet sind, die Entwicklung und Entfaltung von Kindern und Jugendlichen zu fördern. An verschiedenen Beispielen werden abschließend Möglichkeiten einer raumtheoretisch begründeten Schulentwicklung aufgezeigt.

English Abstract (engl.) | PDF Volltext



nach obennach oben | zurückzurück zur Übersicht