Vierteljahresschrift für Heilpädagogik und ihre Nachbargebiete (VHN)

Herausgeber: Hartmann, Erich / Herz, Birgit / Kuhl, Jan

1. Auflage Heft 2, 2007.

€ [D] 28,00 / € [A] 28,00

Erwin Breitenbach, Roland Stein, Stephan Ellinger:
Suche nach Nischenarbeitsplätzen -- Entwicklung und Erprobung eines Erhebungsintrumentes
In Search of Niche Jobs -- Development and Evaluation of a Survey Instrument

2007, 142-155

Die nachschulische Situation ehemaliger Sonder- und Förderschüler mit Lernbeeinträchtigungen und Verhaltensauffälligkeiten, ja,der Schulabsolventen ohne Hauptschulabschluss überhaupt ist im Hinblick auf die Integration in Arbeit und Beruf zunehmend schwierig. Traditionell stehen recht „lineare“ Bildungsmodelle im Vordergrund – mit einer (oft langjährigen) Abfolge von Berufshinführungs- und -orientierungsmaßnahmen in den letzten Schuljahren über verschiedenste Maßnahmen der Berufsvorbereitung in der Zeit danach bis zu einer unterstützten Phase der Berufsausbildung, sei es in besonderen Ausbildungsgängen für Menschen mit Behinderungen oder auch in einer regulären Ausbildung, flankiert durch Unterstützungsmaßnahmen. – Angesichts der Tatsache, dass nicht alle jungen Menschen am Ende ihrer Schulzeit auch ausreichend motiviert sind für weitere, sich direkt anschließende Bildungsphasen, muss das gesamte Spektrum der Möglichkeiten ausgeschöpft werden. Eine Möglichkeit ist diejenige, diese jungen Menschen zunächst einmal im Arbeitsmarkt zu verankern, um ihnen dann auf Basis neuer Lernmotivation weitere Bildungsangebote zu machen. Dazu bedarf es aber dezidierter Kenntnisse regionaler wie überregionaler Nischenarbeitsplätze. Der vorliegende Beitrag stellt die Entwicklung eines Erhebungsinstrumentes vor, mit dessen Hilfe solche Kenntnisse systematisch gewonnen werden können.

Summary: The post school situation of former special class pupils with learning and behaviour problems becomes more and more difficult with regard to the integration into the vocational and professional world. The vocational training still follows a traditionalpath, i.e. “linear”models of vocational education and formation are still predominant: A long succession of vocational orientation courses during the last school years is followed by various measures of professional preparation and continued with an assisted vocational formation either in a sheltered setting for handicapped people or in the open market. In view of the fact, that not all the adolescents are sufficiently motivated for a further, subsequently following phase of education and formation, all chances have to be seized. For instance the young people could be securely positioned in the labourmarket before they start a further formation on the basis of their new learning and achievement motivation. Yet for this purpose specific information on regional and supra-regional niche jobs is required. The article gives a description of the development of an instrument for the systematic search of such information.

Keywords: Vocational integration, niche job

Deutsch Abstract (dt.) | PDF Volltext



nach obennach oben | zurückzurück zur Übersicht