Psychologie in Erziehung und Unterricht

Zeitschrift für Forschung und Praxis

Herausgeber: Köller, Olaf / Lewalter, Doris / Saalbach, Henrik / Walper, Sabine

1. Auflage Heft 3, 2006.

€ [D] 58,00 / € [A] 59,70

Edeltrud Marx:
Kognitive Förderung Jugendlicher mit Lernstörungen
Cognitive Fostering of Learning Disabled Adolescents

2006, 166-177

In einem ersten Experiment mit 24 Jugendlichen, die ihren Hauptschulabschluss nachholen, wurde überprüft, ob kognitive Trainings bei ihnen einen Zuwachs an Intelligenztestleistungen bewirken. Die Experimentalgruppe wurde mit Klauers Denktraining für Jugendliche trainiert, die Kontrollgruppe erhielt ein Motivationstraining. Die Ergebnisse zeigten einen signifikanten Einfluss des Denktrainings auf das induktive Denken, gemessen mit dem Wilde Intelligenztest (WIT). Dieser Effekt blieb über den Untersuchungszeitraum von sechs Monaten stabil. Außerdem zeigte sich nach fünf Monaten ein signifikanter Einfluss des Denktrainings auf die Schulnoten. In einem zweiten Experiment mit 38 Jugendlichen derselben Personengruppe, an dem überwiegend Schüler teilnahmen, die Deutsch nicht als Muttersprache sprechen, wurde der Einfluss des Denktrainings auf nicht sprachliche induktive Aufgaben überprüft. Die Ergebnisse replizieren die in Experiment 1 nachgewiesenen Effekte bezüglich des induktiven Denkens.

Keywords: Lerngestörte Jugendliche, kognitives Training, Hauptschulabschluss

In einem ersten Experiment mit 24 Jugendlichen, die ihren Hauptschulabschluss nachholen, wurde überprüft, ob kognitive Trainings bei ihnen einen Zuwachs an Intelligenztestleistungen bewirken. Die Experimentalgruppe wurde mit Klauers Denktraining für Jugendliche trainiert, die Kontrollgruppe erhielt ein Motivationstraining. Die Ergebnisse zeigten einen signifikanten Einfluss des Denktrainings auf das induktive Denken, gemessen mit dem Wilde Intelligenztest (WIT). Dieser Effekt blieb über den Untersuchungszeitraum von sechs Monaten stabil. Außerdem zeigte sich nach fünf Monaten ein signifikanter Einfluss des Denktrainings auf die Schulnoten. In einem zweiten Experiment mit 38 Jugendlichen derselben Personengruppe, an dem überwiegend Schüler teilnahmen, die Deutsch nicht als Muttersprache sprechen, wurde der Einfluss des Denktrainings auf nicht sprachliche induktive Aufgaben überprüft. Die Ergebnisse replizieren die in Experiment 1 nachgewiesenen Effekte bezüglich des induktiven Denkens.

English Abstract (engl.) | PDF Volltext



nach obennach oben | zurückzurück zur Übersicht