Psychologie in Erziehung und Unterricht

Zeitschrift für Forschung und Praxis

Herausgeber: Köller, Olaf / Lewalter, Doris / Saalbach, Henrik / Walper, Sabine

1. Auflage Heft 3, 2006.

€ [D] 58,00 / € [A] 59,70

Wolfgang Sonntag:
Auffrischungssitzungen zur Steigerung der Effektivität des "Denktrainings für Jugendliche" bei lernbehinderten Sonderschülern
Do Booster Sessions Increase the Effects of an Inductive Training on Intelligence and Learning with Slightly Retarded Children in Special Schools?

2006, 178-187

Wie Möller (1999; vgl. auch Möller & Appelt, 2001) nachweisen konnte, ist es möglich, die Effekte von kognitiven Trainings durch die Implementation von Auffrischungssitzungen zu sichern oder gar noch zu verstärken. Im vorliegenden Artikel werden zwei Studien mit lernbehinderten Sonderschülern vorgestellt, in denen im Anschluss an das „Denktraining für Jugendliche“ (Klauer, 1993) und einer Lehr-Lerneinheit (mathematische Textaufgaben bzw. Geografie) nach etwa zweimonatiger trainingsfreier Zeit je eine einstündige Auffrischungssitzung zum induktiven Denken gegeben wurde. In Experiment 1 zeigte sich, dass die Steigerungen sowohl in einem Intelligenztest als auch in einem Test mit mathematischen Textaufgaben nach zwei Monaten durch eine einstündige Auffrischungssitzung zumindest stabilisiert werden konnten. In Studie 2 konnte gezeigt werden, dass die Schüler, die an der Auffrischungssitzung teilnahmen, stärkere Zuwächse in einem Intelligenztest und im schulischen Lernen erzielten als die Kinder, die zwar mit dem Denktraining gefördert wurden, aber keine Auffrischungssitzung erhielten.

Summary: Two experimental studies are reported which aimed at improving the effects of a training of inductive reasoning (Klauer, 1993) by a short booster session two months later (cf. Möller, 1999; Möller & Appelt, 2001). It was expected that acquiring the inductive strategy fosters both intelligence test performance and learning of academic subject matter and that the booster session even increases both effects. In experiment 1, the inductive training was followed by a lesson on solving special mathematical word problems. In contrast to a control group, the training resulted in substantial improvements with Raven’s SPM as well as with solving mathematical word problems. The booster session gave rise to an additional improvement in intelligence test performance but not with the mathematical word problems. In experiment 2, a training-plus-booster group was contrasted to a training-only group and a notraining control group. Dependent variables were Raven’s SPM and learning during a lesson on a geographical subject matter. Again, the inductive training yielded large and long lasting effects on the intelligence test and on learning. The booster session even increased both effects.

Keywords: Booster session, cognitive training, inductive reasoning

Deutsch Abstract (dt.) | PDF Volltext



nach obennach oben | zurückzurück zur Übersicht