Psychologie in Erziehung und Unterricht

Zeitschrift für Forschung und Praxis

Herausgeber: Köller, Olaf / Lewalter, Doris / Saalbach, Henrik / Walper, Sabine

1. Auflage Heft 3, 2005.

€ [D] 58,00 / € [A] 59,70

Klaus Stiller, Marion Bartsch:
Computerbasiertes Lernen mit linearem vs. bildbezogenem Textabruf und Vorwissen
Computer Based Learning with Linear vs. Picture Oriented Access to Text and Prior Knowledge in Primary School

2005, 198-209

Auf welche Weise beeinflussen Merkmale von Computerlernprogrammen und der Lernenden den Lernprozess? Studenten lernten für 30 Minuten mit einem über Vor- und Zurück- Buttons linearen (n = 33) und einem über anklickbare Bildteile selektiven Textabruf (n = 35), wobei das Nutzungsverhalten, der bildbezogene Lernstrategieeinsatz und der Lernerfolg in Abhängigkeit vom Vorwissen untersucht wurden. Die computerprotokollierte Nutzung der Einleitungen, Detailtexte, Zusammenfassungen und Glossarbegriffe wurde zeitlich und anzahlmäßig analysiert. Die Lernstrategien (Aufmerksamkeits- und Anstrengungsmanagement, Wiederholen, Organisieren, Integrieren, metakognitive Strategien) wurden über Fragebogen erhoben, die Lernleistungen mit Text- (Fakten reproduzieren, Transfer, Fehler in Texten finden) und Bildaufgaben (Beschriften, Ergänzen). Der bildzentrierte Textabruf erzeugte Unterschiede in der Nutzung der Einleitungen, Detailtexte und des Glossars, förderte teilweise die Lernstrategien und erhöhte die Leistungen in den Bildaufgaben. Das Vorwissen wirkte sich nur marginal auf die Nutzung aus, beeinflusste teilweise den Einsatz bildbezogener Lernstrategien nur unter dem linearen Textabruf und bestimmte stark den Lernerfolg in beiden Lerngruppen.

Keywords: Computerunterstütztes Lernen, Bildverarbeitung, Lernstrategien, lineares Programm, interaktives Programm, Lernerkontrolle, Systemkontrolle, linear, selektiv, Vorwissen

Auf welche Weise beeinflussen Merkmale von Computerlernprogrammen und der Lernenden den Lernprozess? Studenten lernten für 30 Minuten mit einem über Vor- und Zurück- Buttons linearen (n = 33) und einem über anklickbare Bildteile selektiven Textabruf (n = 35), wobei das Nutzungsverhalten, der bildbezogene Lernstrategieeinsatz und der Lernerfolg in Abhängigkeit vom Vorwissen untersucht wurden. Die computerprotokollierte Nutzung der Einleitungen, Detailtexte, Zusammenfassungen und Glossarbegriffe wurde zeitlich und anzahlmäßig analysiert. Die Lernstrategien (Aufmerksamkeits- und Anstrengungsmanagement, Wiederholen, Organisieren, Integrieren, metakognitive Strategien) wurden über Fragebogen erhoben, die Lernleistungen mit Text- (Fakten reproduzieren, Transfer, Fehler in Texten finden) und Bildaufgaben (Beschriften, Ergänzen). Der bildzentrierte Textabruf erzeugte Unterschiede in der Nutzung der Einleitungen, Detailtexte und des Glossars, förderte teilweise die Lernstrategien und erhöhte die Leistungen in den Bildaufgaben. Das Vorwissen wirkte sich nur marginal auf die Nutzung aus, beeinflusste teilweise den Einsatz bildbezogener Lernstrategien nur unter dem linearen Textabruf und bestimmte stark den Lernerfolg in beiden Lerngruppen.

English Abstract (engl.) | PDF Volltext



nach obennach oben | zurückzurück zur Übersicht