Frühförderung interdisziplinär

Zeitschrift für Frühe Hilfen und frühe Förderung benachteiligter, entwicklungsauffälliger und behinderter Kinder

Herausgeber: Speck, Otto / Hollmann, Helmut / Peterander, Franz / Simoni, Heidi / Walthes, Renate

1. Auflage Heft 1, 2017.

€ [D] 29,00 / € [A] 29,90

DOI: 10.2378/fi2017.art01d
Günther Emlein:
Originalarbeit: Inklusion als Vision der Frühförderung
Inclusion as a Vision for Early Intervention

2017, 2-11

Die Systemtheorie im Anschluss an Niklas Luhmann interpretiert Inklusion als die eine Seite eines zweiseitigen Beobachtungsschemas „Inklusion/Exklusion“ und sie beschreibt die Frage der Inklusion als Problem der Moderne. Inklusion ist in allen Bereichen des Lebens ein Thema, nicht nur im Umgang mit der Einschränkung von Menschen. Das Papier zeichnet die theoretischen Vorstellungen nach und zieht Folgerungen für die Frühförderung.

Summary: Systems theory, as it has been developed by Niklas Luhmann, interprets inclusion as a scheme of observation “inclusion/exclusion” and describes the question of inclusion as a problem of modernity. It is a topic of all aspects of life, not only in relation to handicapped and retarded persons. The paper delineates the theoretical aspects and draws conclusions for early intervention.

Keywords: Systems theory, theory of observation, society of modernity, early intervention

Deutsch Abstract (dt.) | PDF Volltext



nach obennach oben | zurückzurück zur Übersicht