unsere jugend

Die Zeitschrift für Studium und Praxis der Sozialpädagogik

Herausgeber: Kurz-Adam, Maria / Lippmann, Claus / Merten, Roland / Speck, Karsten

1. Auflage Heft 3, 2016.

€ [D] 16,00 / € [A] 16,50

DOI: 10.2378/uj2016.art18d
Hanna Schädel:
*99 problems but a bitch ain't one* (jay z)

2016, 118-124

* 99 problems but a bitch ain´t one * (jay z) Rap-Musik als Medium gendersensiblen Arbeitens in der Offenen Jugendarbeit Rap-Musik, mit der darin stark enthaltenen Misogynie, dem wiederkehrenden Sexismus und den typischen Rollenzuschreibungen von Geschlechtern, erscheint erst einmal als Widerspruch zur gendersensiblen Arbeit mit Jugendlichen in der Offenen Jugendarbeit. Es wird ein Überblick gegeben, weshalb Rap-Musik hierfür dennoch adäquat genutzt werden kann.

* 99 problems but a bitch ain´t one * (jay z) Rap-Musik als Medium gendersensiblen Arbeitens in der Offenen Jugendarbeit Rap-Musik, mit der darin stark enthaltenen Misogynie, dem wiederkehrenden Sexismus und den typischen Rollenzuschreibungen von Geschlechtern, erscheint erst einmal als Widerspruch zur gendersensiblen Arbeit mit Jugendlichen in der Offenen Jugendarbeit. Es wird ein Überblick gegeben, weshalb Rap-Musik hierfür dennoch adäquat genutzt werden kann.

PDF Volltext



nach obennach oben | zurückzurück zur Übersicht