Frühförderung interdisziplinär

Zeitschrift für Frühe Hilfen und frühe Förderung benachteiligter, entwicklungsauffälliger und behinderter Kinder

Herausgeber: Speck, Otto / Hollmann, Helmut / Peterander, Franz / Simoni, Heidi / Walthes, Renate

1. Auflage Heft 3, 2015.

€ [D] 29,00 / € [A] 29,90

DOI: 10.2378/fi2015.art24d
Birgit Mampe-Keller:
Rezension: Feinfühlig arbeiten mit Kindern. Psychoanalytische Konzepte für die Praxis in Kita und Grundschule

2015, 183-185

Seit Mary Ainsworth 1978 das Feinfühligkeitskonzept formuliert hat, ist es für PädagogInnen keine neue Erkenntnis, dass die Arbeit bzw. der Umgang mit Kindern bestenfalls feinfühlig ist. In der Praxis wird dies dennoch oft nur „unzureichend umgesetzt“, so heißt es im Klappentext. Sich individuell auf jedes Kind feinfühlig einzustellen, stellt also für PädagogInnen im quirligen Kita- und Grundschulalltag eine große Herausforderung dar.

Seit Mary Ainsworth 1978 das Feinfühligkeitskonzept formuliert hat, ist es für PädagogInnen keine neue Erkenntnis, dass die Arbeit bzw. der Umgang mit Kindern bestenfalls feinfühlig ist. In der Praxis wird dies dennoch oft nur „unzureichend umgesetzt“, so heißt es im Klappentext. Sich individuell auf jedes Kind feinfühlig einzustellen, stellt also für PädagogInnen im quirligen Kita- und Grundschulalltag eine große Herausforderung dar.

PDF Volltext



nach obennach oben | zurückzurück zur Übersicht