mensch & pferd international

Zeitschrift für Förderung und Therapie mit dem Pferd

Herausgeber: Beetz, Andrea / Debuse, Dorothée / Isenbügel, Ewald / Riedel, Meike / Struck, Henrike / Welsche, Mone

1. Auflage Heft 3, 2015.

€ [D] 23,00 / € [A] 23,00

DOI: 10.2378/mup2015.art18d
Gerd Hölter:
Forum: Heilpädagogisches Reiten - anleiten und geschehen lassen

2015, 114-118

Vorbemerkung: Ohne selbst besonders mit der sog. „Reitszene“ vertraut zu sein und als Gelegenheitsreiter eher reitunerfahren, hatte ich in den vergangenen 30 Jahren mehrfach das Glück, unterschiedlichen Wegbereitern des Heilpädagogischen Reitens und Voltigierens (HPV) im deutschsprachigen Raum zu begegnen. Meine „Türöffnerin“ war dabei Marietta Schulz, die schon sehr lange das Netzwerk der nationalen und internationalen Experten des HPV kannte und selbst anerkannter Teil davon ist. In der Herausgeberkonferenz der MuP entstand die Idee, die Gründungszeit und Entstehung einer faszinierenden und erfolgreichen heilpäd¬agogisch-therapeutischen Interventionsform im Gespräch mit Gründungsmüttern und -vätern noch einmal wach werden zu lassen und, wenn es sich ergibt, eine Brücke zu anderen bewegungsorientierten Interventionen zu schlagen sowie eine Verbin¬dung zu aktuellen Weiterentwicklungen herzustellen.

Vorbemerkung: Ohne selbst besonders mit der sog. „Reitszene“ vertraut zu sein und als Gelegenheitsreiter eher reitunerfahren, hatte ich in den vergangenen 30 Jahren mehrfach das Glück, unterschiedlichen Wegbereitern des Heilpädagogischen Reitens und Voltigierens (HPV) im deutschsprachigen Raum zu begegnen. Meine „Türöffnerin“ war dabei Marietta Schulz, die schon sehr lange das Netzwerk der nationalen und internationalen Experten des HPV kannte und selbst anerkannter Teil davon ist. In der Herausgeberkonferenz der MuP entstand die Idee, die Gründungszeit und Entstehung einer faszinierenden und erfolgreichen heilpäd¬agogisch-therapeutischen Interventionsform im Gespräch mit Gründungsmüttern und -vätern noch einmal wach werden zu lassen und, wenn es sich ergibt, eine Brücke zu anderen bewegungsorientierten Interventionen zu schlagen sowie eine Verbin¬dung zu aktuellen Weiterentwicklungen herzustellen.

PDF Volltext



nach obennach oben | zurückzurück zur Übersicht