Frühförderung interdisziplinär

Zeitschrift für Frühe Hilfen und frühe Förderung benachteiligter, entwicklungsauffälliger und behinderter Kinder

Herausgeber: Speck, Otto / Hollmann, Helmut / Peterander, Franz / Simoni, Heidi / Walthes, Renate

1. Auflage Heft 2, 2015.

€ [D] 29,00 / € [A] 29,90

DOI: 10.2378/fi2015.art13d
Thurmair Martin:
Rezension: Soziale Risiken im frühen Kindesalter. Grundlagen und frühe Interventionen

2015, 119-120

Soziale Risiken werden hier verstanden als belastende Faktoren, die in der Entwicklungsumgebung von Kindern wirksam sind und sich auf die Entwicklung negativ auswirken können. Dass negative Auswirkungen nicht zwangsweise eintreten, wird im ersten Kapitel ausgeführt: Es berichtet über die Ergebnisse der Resilienzforschung, die aufzeigt, dass und wie manche Kinder belastende Faktoren ausbalancieren können.

Soziale Risiken werden hier verstanden als belastende Faktoren, die in der Entwicklungsumgebung von Kindern wirksam sind und sich auf die Entwicklung negativ auswirken können. Dass negative Auswirkungen nicht zwangsweise eintreten, wird im ersten Kapitel ausgeführt: Es berichtet über die Ergebnisse der Resilienzforschung, die aufzeigt, dass und wie manche Kinder belastende Faktoren ausbalancieren können.

PDF Volltext



nach obennach oben | zurückzurück zur Übersicht