Frühförderung interdisziplinär

Zeitschrift für Frühe Hilfen und frühe Förderung benachteiligter, entwicklungsauffälliger und behinderter Kinder

Herausgeber: Speck, Otto / Hollmann, Helmut / Peterander, Franz / Simoni, Heidi / Walthes, Renate

1. Auflage Heft 1, 2015.

€ [D] 29,00 / € [A] 29,90

DOI: 10.2378/fi2015.art03d
Jürgen Kohler:
Die Früherfassung des beginnenden Stotterns
The early detection of incipient stuttering

2015, 32-45

Der Redeflusskompass ist für die Früherfassung bei beginnendem Stottern konzipiert. Anhand der Validierung dieses Instrumentes wird die interdisziplinäre Entscheidung für weiterführende Maßnahmen bei Redeunflüssigkeit diskutiert. Es werden hauptsächlich die im Re-Test-Verfahren bestimmten Gütekriterien des Instrumentes und die Ergebnisse von Videofallanalysen erläutert. Daneben werden die durch Befragung von potenziellen Anwendern identifizierten Stolpersteine der Durchführung dargestellt. Im Ergebnis muss die Inter-Rater-Reliabilität als kritisch und die Spezifität als unbefriedigend betrachtet werden. Die Sensitivität und Validität sind aber durchaus befriedigend. Das Ergebnis der Befragung bestätigt die niedrige externe Validität einzelner Items. In der Diskussion wird die Notwendigkeit eines Instrumentariums begründet, welches für Nicht-Sprachtherapeuten auf Alltagsintuition und für Sprachtherapeuten auf ein Grundlagenwissen zum Phänomen Stottern aufbaut.

Summary: The Redeflusskompass © (Speech Flow Compass ©) has been designed for stutter detection in the onset phase. This paper undertakes to validate the Redefluss-kompass by testing its quality criteria. The interdisciplinary decision for further action in case of non-fluency-speech is discussed. The methods are re-test, analysis of film sequences of case studies and questionnaire on the problems arising in the application of the Redeflusskompass. Interrater reliability is established as critical and specificity as unsatisfactory. Sensitivity and validity prove to be satisfactory. These results point out the need for the Redeflusskompass to be developed further in order to be able to serve the needs of non-speech therapists who work on everyday intuition and for the needs of language therapists with basic knowledge on stuttering.

Keywords: Early childhood stuttering, prevention, diagnosis

Deutsch Abstract (dt.) | PDF Volltext



nach obennach oben | zurückzurück zur Übersicht