unsere jugend

Die Zeitschrift für Studium und Praxis der Sozialpädagogik

Herausgeber: Kurz-Adam, Maria / Lippmann, Claus / Merten, Roland / Speck, Karsten

1. Auflage Heft 9, 2014.

€ [D] 16,00 / € [A] 16,50

DOI: 10.2378/uj2014.art47d
W. Topel:
Rezension: Wilfried Hosemann/Wolfgang Geiling, 2013: Einführung in die Systemische Soziale Arbeit

2014, 394-395

Wilfried Hosemann/Wolfgang Geiling, 2013: Einführung in die Systemische Soziale Arbeit München: Ernst Reinhardt Verlag, 225 Seiten, € 29,99 Die Interdependenz (wechselseitige Abhängigkeit) von Teilen (Variablen) ist ein allgemeines und grundlegendes Merkmal sozialer Systeme. Vor diesem Hintergrund ist die Beachtung ihrer Beziehungen für die Erklärung und das Verständnis des Verhaltens einer Persönlichkeit unerlässlich. Deshalb sollten pädagogisch-psychologische Bemühungen, die darauf abzielen, Störungen des Erlebens und Verhaltens einzelner Kinder/Jugendlicher vorzubeugen oder zu vermindern, stets mit der Frage verbunden werden, welche gruppendynamischen "Kräfte" in sozialen Systemen (in der Familie, Schulklasse, Freizeitgruppe) die Interaktionen und das individuelle Handeln beeinflussen.

Wilfried Hosemann/Wolfgang Geiling, 2013: Einführung in die Systemische Soziale Arbeit München: Ernst Reinhardt Verlag, 225 Seiten, € 29,99 Die Interdependenz (wechselseitige Abhängigkeit) von Teilen (Variablen) ist ein allgemeines und grundlegendes Merkmal sozialer Systeme. Vor diesem Hintergrund ist die Beachtung ihrer Beziehungen für die Erklärung und das Verständnis des Verhaltens einer Persönlichkeit unerlässlich. Deshalb sollten pädagogisch-psychologische Bemühungen, die darauf abzielen, Störungen des Erlebens und Verhaltens einzelner Kinder/Jugendlicher vorzubeugen oder zu vermindern, stets mit der Frage verbunden werden, welche gruppendynamischen "Kräfte" in sozialen Systemen (in der Familie, Schulklasse, Freizeitgruppe) die Interaktionen und das individuelle Handeln beeinflussen.

PDF Volltext



nach obennach oben | zurückzurück zur Übersicht