mensch & pferd international

Zeitschrift für Förderung und Therapie mit dem Pferd

Herausgeber: Beetz, Andrea / Debuse, Dorothée / Isenbügel, Ewald / Riedel, Meike / Struck, Henrike / Welsche, Mone

1. Auflage Heft 3, 2014.

€ [D] 23,00 / € [A] 23,00

DOI: 10.2378/mup2014.art15d
Monika Löhr:
Eine Konzeption zum therapeutischen Einsatz von Pferden in der Arbeit mit bindungsgestörten Pflegekindern und ihren Familien in einer kinder- und jugendpsychiatrischen Praxis
Horse assisted therapy in the treatment of attachment disturbed foster children and their families in an Ambulance for Child and Adolescent Psychiatry

2014, 115-122

Dieser Beitrag setzt sich mit dem therapeutischen Einsatz des Pferdes in einer kinder- und jugendpsychiatrischen Praxis mit sozial­psychiatrischer Vereinbarung (SPV Praxis) auseinander. Betrachtet werden die Möglichkeiten am Beispiel der Behandlung von bindungsgestörten Pflegekindern und deren Familien bzw. Bezugspersonen. Die Arbeit mit dem Pferd wird nicht als Ersatz einer intensiven psychotherapeutischen Behandlung gesehen, sondern als sehr sinnvolle Hilfe zur Beziehungs- und Kommunikationsförderung zwischen Pflegekindern und ihren Familien. Es wird deutlich, dass gerade bei Patienten mit vielschichtiger Symptomatik der Einsatz des Pferdes als ergänzende Therapiemaßnahme das Konzept der multimodalen Therapie einer SPV Praxis sehr gut ergänzt.

Keywords: SPV Praxis, therapeutischer Einsatz von Pferden, Bindungsstörung, Pflegekinder, multimodale Therapie

Dieser Beitrag setzt sich mit dem therapeutischen Einsatz des Pferdes in einer kinder- und jugendpsychiatrischen Praxis mit sozial­psychiatrischer Vereinbarung (SPV Praxis) auseinander. Betrachtet werden die Möglichkeiten am Beispiel der Behandlung von bindungsgestörten Pflegekindern und deren Familien bzw. Bezugspersonen. Die Arbeit mit dem Pferd wird nicht als Ersatz einer intensiven psychotherapeutischen Behandlung gesehen, sondern als sehr sinnvolle Hilfe zur Beziehungs- und Kommunikationsförderung zwischen Pflegekindern und ihren Familien. Es wird deutlich, dass gerade bei Patienten mit vielschichtiger Symptomatik der Einsatz des Pferdes als ergänzende Therapiemaßnahme das Konzept der multimodalen Therapie einer SPV Praxis sehr gut ergänzt.

English Abstract (engl.) | PDF Volltext



nach obennach oben | zurückzurück zur Übersicht