Psychologie in Erziehung und Unterricht

Zeitschrift für Forschung und Praxis

Herausgeber: Köller, Olaf / Lewalter, Doris / Saalbach, Henrik / Walper, Sabine

1. Auflage Heft 4, 2013.

€ [D] 58,00 / € [A] 59,70

DOI: 10.2378/peu2013.art06d
Ludwig Bilz:
Die Bedeutung des Klassenklimas für internalisierende Auffälligkeiten von 11- bis 15-Jährigen
The Relevance of Class Climate for Internalizing Problems in Youth Aged 11 to 15

2013,

Der Beitrag geht dem Einfluss des schulischen Umfelds auf internalisierende Auffälligkeiten von Jugendlichen nach. Fragestellungen: Geht eine negative Ausrichtung des Klassenklimas mit einem Anstieg von Ängsten und depressiven Symptomen bei Schülerinnen und Schülern einher? Vermittelt das Selbstkonzept den Zusammenhang zwischen Klassenklima und internalisierenden Auffälligkeiten? Methoden: Schriftliche Querschnittsbefragung von 4367 Fünft-, Siebent- und Neuntklässlern aus 221 Klassen in Sachsen. Ergebnisse: Mehrebenenanalytische Regressionen zeigen, dass das Klassenklima auf Schülerebene mit emotionalen Problemen in Verbindung steht. Mit dem stärksten Anstieg der Beschwerden gehen hierbei Erfahrungen als Opfer von Mitschüler-Mobbing und überfordernde Lernbedingungen einher. Die Selbstkognitionen vermitteln nur einen Teil dieses Zusammenhangs. Schlussfolgerungen: Es werden Implikationen für die Prävention emotionaler Probleme in der Schule diskutiert.

Summary: The present cross-sectional study examines the relevance of the school setting for internalizing problems of pupils. Objectives: Does a negative class climate lead to increased levels of depression and anxiety in youth? Is this association between class climate and internalizing problems mediated by the pupils’ self-concept? Methods: For this, 4367 girls and boys from 221 classes (grades 5, 7, and 9) in Saxony were surveyed by means of questionnaires. Results: Multilevel regression analyses show that symptoms of depression, anxiety and psychosomatic complaints are associated with class climate at the individual level. The strongest increases in problems can be found when pupils report being bullied or having overloading curricular demands. Self-cognition as a mediator can only partly account for this relation. Conclusions: Implications for the school-based prevention of internalizing problems are discussed.

Keywords: Emotional disorders, adolescent development, schools, class climate, self concept

Deutsch Abstract (dt.) | PDF Volltext



nach obennach oben | zurückzurück zur Übersicht