mensch & pferd international

Zeitschrift für Förderung und Therapie mit dem Pferd

Herausgeber: Beetz, Andrea / Debuse, Dorothée / Isenbügel, Ewald / Riedel, Meike / Struck, Henrike / Welsche, Mone

1. Auflage Heft 4, 2013.

€ [D] 23,00 / € [A] 23,00

Sonja Lauber-Karres, Uta Heselhaus:
TRaB e. V.: Verband der Reitpädagogen setzt neue Qualitätsstandards

2013, 192-195

Der Trab e. V. (Therapeutisches Reiten als Behandlung) ist ein Zusammenschluss von Reitpäd­ago­gen im Großraum München. Ziele des Berufsverbands sind die Sicherung eines qualitativ hochwertigen Ausbildungsstandes, gegenseitige Beratung in Theorie und Praxis im regionalen Raum, Betreiben von Öffentlichkeitsarbeit, das Erschließen von Kostenträgern, Informationsaustausch mit anderen Gruppierungen, Organisation von Fort- und Weiterbildungen für Reitpäd­ago­gen, artgerechte Haltung und Ausbildung von Therapiepferden sowie Auskunft und Beratung rund um das Therapeutische Reiten. Hierbei sind für die Mitglieder der kollegiale Austausch und die gegenseitige Unterstützung ein wichtiger Faktor. Viele Reitpäd­ago­gen sind in ihrem Alltag "Einzelkämpfer", die täglich mit zahlreichen Problemen konfrontiert sind und ein sehr umfangreiches Arbeitsfeld abdecken. So mancher Tipp eines Kollegen kann hier neue Wege aufzeigen oder hilft bei praktischen Lösungen für Mensch und Tier.

Der Trab e. V. (Therapeutisches Reiten als Behandlung) ist ein Zusammenschluss von Reitpäd­ago­gen im Großraum München. Ziele des Berufsverbands sind die Sicherung eines qualitativ hochwertigen Ausbildungsstandes, gegenseitige Beratung in Theorie und Praxis im regionalen Raum, Betreiben von Öffentlichkeitsarbeit, das Erschließen von Kostenträgern, Informationsaustausch mit anderen Gruppierungen, Organisation von Fort- und Weiterbildungen für Reitpäd­ago­gen, artgerechte Haltung und Ausbildung von Therapiepferden sowie Auskunft und Beratung rund um das Therapeutische Reiten. Hierbei sind für die Mitglieder der kollegiale Austausch und die gegenseitige Unterstützung ein wichtiger Faktor. Viele Reitpäd­ago­gen sind in ihrem Alltag "Einzelkämpfer", die täglich mit zahlreichen Problemen konfrontiert sind und ein sehr umfangreiches Arbeitsfeld abdecken. So mancher Tipp eines Kollegen kann hier neue Wege aufzeigen oder hilft bei praktischen Lösungen für Mensch und Tier.

PDF Volltext



nach obennach oben | zurückzurück zur Übersicht