Psychologie in Erziehung und Unterricht

Zeitschrift für Forschung und Praxis

Herausgeber: Köller, Olaf / Lewalter, Doris / Saalbach, Henrik / Walper, Sabine

1. Auflage Heft 3, 2013.

€ [D] 58,00 / € [A] 59,70

DOI: 10.2378/peu2013.art17d
Ulrich Schiefele, Ellen Schaffner:
Die Lesemotivation von Grundschülerinnen und -schülern der sechsten Klassenstufe
Reading Motivation of Sixth-Grade Elementary School Students

2013, 214-233

Basierend auf den Arbeiten von Wigfield und Guthrie (1997) entwickelten Möller und Bonerad (2007) sowie Schaffner und Schiefele (2007) Fragebögen zur Erfassung der Lesemotivation von Schülerinnen und Schülern. Mit der vorliegenden Studie sollte geprüft werden, in welchem Ausmaß die in diesen Fragebögen unterschiedenen Komponenten der Lesemotivation mit den subjektiven Rekonstruktionen der Adressaten übereinstimmen. Um diese Frage zu beantworten, wurde eine Interviewstudie mit 26 Grundschülerinnen und -schülern durchgeführt. Die Ergebnisse der inhaltsanalytischen Auswertung der Interviews bestätigen zwar einige der in den Fragebögen enthaltenen Komponenten, legen darüber hinaus aber nahe, dass wichtige Aspekte der Lesemotivation vernachlässigt worden sind (z. B. Lesen zur Regulation von Gefühlen, Lesen zur Entspannung). Abschließend werden Konsequenzen für die Weiterentwicklung von Fragebögen zur Lesemotivation diskutiert.

Summary: Based on research by Wigfield and Guthrie (1997), Möller and Bonerad (2007) as well as Schaffner and Schiefele (2007) have developed questionnaires to assess students’ reading motivation. The goal of the present study was to examine whether these instruments coincide with ¬students’ subjective views of their own reading motivation. In order to clarify this question, we conducted interviews with 26 elementary school students and applied content analysis to examine the interview protocols. Although the results support some of the theoretically postulated components, they suggest that questionnaire measures have neglected some important aspects of reading motivation (e. g., reading to regulate one’s feelings, reading to relax). Finally, consequences for the revision of reading motivation questionnaires were discussed.

Keywords: Reading motivation, interview method, elementary school

Deutsch Abstract (dt.) | PDF Volltext



nach obennach oben | zurückzurück zur Übersicht