Psychologie in Erziehung und Unterricht

Zeitschrift für Forschung und Praxis

Herausgeber: Köller, Olaf / Lewalter, Doris / Saalbach, Henrik / Walper, Sabine

1. Auflage Heft 2, 2013.

€ [D] 58,00 / € [A] 59,70

DOI: 10.2378/peu2013.art07d
Mandy Grumm, Sascha Hein, Michael Fingerle:
Schulische Präventionsprogramme
Prevention Programs in Schools

2013, 81-93

Prävention an Schulen ist eines der zentralen Themen unserer Zeit. Es existiert eine Vielzahl von Programmen zur Förderung sozialer und emotionaler Kompetenzen sowie zur Verringerung von aggressivem Verhalten. Verschiedene Studien belegen, dass die Wirksamkeit von Präventionsprogrammen von verschiedenen Faktoren abhängt und dass verschiedene Programme in unterschiedlichem Maße dazu geeignet sind, die angestrebten Ziele zu erreichen. Im Rahmen der vorliegenden Arbeit wird eine Studie berichtet, in der 107 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an 85 hessischen Grundschulen dazu befragt wurden, welche Präventionsmaßnahmen an ihren Schulen angeboten werden. Die Ergebnisse zeigen, dass Trainings sozialer Kompetenzen und Ansätze der Mediation am häufigsten angewandt werden. Darüber hinaus wurden die Teilnehmer der Studie nach ihrer Bewertung und Akzeptanz der eingesetzten Methoden gefragt. Im Rahmen der Diskussion wird auf die Bedeutsamkeit von Qualitätsstandards für Präventionsangebote eingegangen und es wird ein Ausblick auf Implikationen für die Anwendungspraxis gegeben

Summary: Prevention in schools is one of the central topics today. A huge number of programs to foster social and emotional competencies and to reduce aggressive behaviors have been developed. Various studies demonstrate the effectiveness of prevention programs. However, the effectiveness of such programs is influenced by different factors and the programs are differentially appropriate to reach the intended goals. The present contribution reports a study in which 107 persons working at 85 elementary schools in Hessia filled in questionnaires that assessed methods that are used in the schools. Results indicated that programs fostering social competencies and mediation approaches were the most often used methods. In addition the evaluation and acceptance of the programs were assessed. Throughout the discussion we review quality standards of prevention and we give an overview of implications for practitioners

Keywords: Prevention, school, quality standards, social competencies

Deutsch Abstract (dt.) | PDF Volltext



nach obennach oben | zurückzurück zur Übersicht