mensch & pferd international

Zeitschrift für Förderung und Therapie mit dem Pferd

Herausgeber: Beetz, Andrea / Debuse, Dorothée / Isenbügel, Ewald / Riedel, Meike / Struck, Henrike / Welsche, Mone

1. Auflage Heft 2, 2012.

€ [D] 23,00 / € [A] 23,00

DOI: 10.2378/mup2012.art03d
Andrea Beetz, Verena Grebe:
Therapeutisches Reiten verbessert das Befinden und die Lebensqualität von Kindern und Jugendlichen mit verschiedenen Störungsbildern
Therapeutic riding enhances quality of life and state of mind of children and juveniles with different psychiatric or medical disorders

2012, 60-71

An 28 Kindern und Jugendlichen mit verschiedenen psychischen und physischen Störungsbildern wurden die Effekte von acht Stunden therapeutischen Reitens auf die Lebensqualität und das Befinden untersucht. Die Lebensqualität wurde vor und nach dem Interventionszeitraum erfasst und die aktuelle Befindlichkeit vor und nach jeder Therapiestunde erfragt. Es zeigte sich nach Auskunft sowohl der Kinder als auch der Eltern eine deutliche Steigerung der kindlichen Lebensqualität, wobei die Bindungsrepräsentation des Elternteils diesen Effekt beeinflusste. Das Befinden war nach jeder Therapiestunde deutlich besser als zuvor.

Keywords: Therapeutisches Reiten, Lebensqualität, Befinden, Kinder, Jugendliche, Bindung, Mensch-Tier-Beziehung

An 28 Kindern und Jugendlichen mit verschiedenen psychischen und physischen Störungsbildern wurden die Effekte von acht Stunden therapeutischen Reitens auf die Lebensqualität und das Befinden untersucht. Die Lebensqualität wurde vor und nach dem Interventionszeitraum erfasst und die aktuelle Befindlichkeit vor und nach jeder Therapiestunde erfragt. Es zeigte sich nach Auskunft sowohl der Kinder als auch der Eltern eine deutliche Steigerung der kindlichen Lebensqualität, wobei die Bindungsrepräsentation des Elternteils diesen Effekt beeinflusste. Das Befinden war nach jeder Therapiestunde deutlich besser als zuvor.

English Abstract (engl.) | PDF Volltext



nach obennach oben | zurückzurück zur Übersicht