Vierteljahresschrift für Heilpädagogik und ihre Nachbargebiete (VHN)

Herausgeber: Hartmann, Erich / Herz, Birgit / Kuhl, Jan

1. Auflage Heft 1, 2012.

€ [D] 28,00 / € [A] 28,00

Reto Luder, Raphael Gschwend:
ICT und Förderplanung

2012, 64-67

Der folgende Dialog entstand im Austausch zwischen Raphael Gschwend, Organisationsentwickler und Coach sowie Geschäftsführer der Firma pulsmesser.ch, und Reto Luder, Dozent für Sonderpädagogik an der Pädagogischen Hochschule Zürich. Beide arbeiten im Bereich der Förderplanung an der Frage, wie sonderpädagogische Förderung -interdisziplinär und kooperativ geplant, durchgeführt, begleitet und evaluiert werden kann. Reto Luder fokussiert dabei vor allem den Aspekt der integrativen sonderpädagogischen Förderung von Schülerinnen und Schülern mit besonderen pädagogischen Bedürfnissen in Regelklassen. Raphael Gschwend begleitet und berät Schulen, Gemeinden und Kantone in sonder-pädagogischen Fragen. Beide widmen sich dabei auch dem Einsatz und den Möglichkeiten von Informations- und Kommunikationstechnologien (ICT) in der Sonderpädagogik. Raphael Gschwend und Reto Luder arbeiten in gemeinsamen Forschungs- und Entwicklungsprojekten im Bereich der Förderplanung zusammen.Der im Folgenden wiedergegebene Mailwechsel entstand im Vorfeld der Arbeit an einem dieser Projekte zur Frage, wie interdisziplinäre, kooperative Förderplanung mit Hilfe von ICT unterstützt und erleichtert werden könnte.

Der folgende Dialog entstand im Austausch zwischen Raphael Gschwend, Organisationsentwickler und Coach sowie Geschäftsführer der Firma pulsmesser.ch, und Reto Luder, Dozent für Sonderpädagogik an der Pädagogischen Hochschule Zürich. Beide arbeiten im Bereich der Förderplanung an der Frage, wie sonderpädagogische Förderung -interdisziplinär und kooperativ geplant, durchgeführt, begleitet und evaluiert werden kann. Reto Luder fokussiert dabei vor allem den Aspekt der integrativen sonderpädagogischen Förderung von Schülerinnen und Schülern mit besonderen pädagogischen Bedürfnissen in Regelklassen. Raphael Gschwend begleitet und berät Schulen, Gemeinden und Kantone in sonder-pädagogischen Fragen. Beide widmen sich dabei auch dem Einsatz und den Möglichkeiten von Informations- und Kommunikationstechnologien (ICT) in der Sonderpädagogik. Raphael Gschwend und Reto Luder arbeiten in gemeinsamen Forschungs- und Entwicklungsprojekten im Bereich der Förderplanung zusammen.Der im Folgenden wiedergegebene Mailwechsel entstand im Vorfeld der Arbeit an einem dieser Projekte zur Frage, wie interdisziplinäre, kooperative Förderplanung mit Hilfe von ICT unterstützt und erleichtert werden könnte.

PDF Volltext



nach obennach oben | zurückzurück zur Übersicht