Frühförderung interdisziplinär

Zeitschrift für Frühe Hilfen und frühe Förderung benachteiligter, entwicklungsauffälliger und behinderter Kinder

Herausgeber: Speck, Otto / Hollmann, Helmut / Peterander, Franz / Simoni, Heidi / Walthes, Renate

1. Auflage Heft 1, 2011.

€ [D] 29,00 / € [A] 29,90

DOI: 10.2378/fi2011.art01d
Klaus Fischer:
Konzept und Wirksamkeit der Psychomotorik in der Frühförderung
Concept and Efficacy of Psychomotor Activities as Early Intervention

2011, 2-16

Frühförderung und Psychomotorik betonen beide die besondere Bedeutung der motorischen Aktivität für die Entwicklung des Frühförderkindes. Der Überblicksbeitrag versteht sich als Einordnung des psychomotorischen Förderkonzeptes in den aktuellen interdisziplinären Fachdiskurs. Ausgehend von konzeptionellen Entwicklungs-linien der Psychomotorik werden die Schlüsselbegriffe Bewegung und Wahrnehmung spezifiziert und einem Entwicklungskonzept zugeordnet. Studien zur Wirksamkeit -werden eingeordnet und exemplarisch empirisch belegt.

Summary: Early intervention and psychomotor intervention both emphasize the im- portance of motor activity for the development of the young child. The article gives a general idea of concepts of psychomotor interventions and discusses the keywords of movement and perceptual development from a multidisciplinary approach. Additionally to the discussion of studies of psychomotor efficacy topical empirical data on early psychomotor evaluation and research are presented.

Keywords: Early intervention, psychomotor development, motor action, perceptual development, embodiment, executive functioning, quality development

Deutsch Abstract (dt.) | PDF Volltext



nach obennach oben | zurückzurück zur Übersicht