Frühförderung interdisziplinär

Zeitschrift für Frühe Hilfen und frühe Förderung benachteiligter, entwicklungsauffälliger und behinderter Kinder

Herausgeber: Speck, Otto / Hollmann, Helmut / Peterander, Franz / Simoni, Heidi / Walthes, Renate

1. Auflage Heft 3, 2010.

€ [D] 29,00 / € [A] 29,90

DOI: 10.2378/fi2010.art13d
Verena Swoboda:
Die Entwicklung einer "Theory of Mind" in ihrer Bedeutung für die Interdisziplinäre Frühförderung und Familienbegleitung
The Development of a "Theory of Mind" in Interest of Early Intervention Programs

2010, 130-138

Hat die Entwicklung einer "Theory of Mind" und ihrer Vorausläuferfähigkeiten eine Bedeutung für das Arbeitsfeld der Interdisziplinären Frühförderung und Familienbegleitung? Die theoretische Sichtung relevanter Gegenwartsliteratur auf hermeneutischer Basis lässt auf einen Zusammenhang schließen. Anschließend an eine einführende Darstellung der "Theory of Mind" - wie sich diese in der frühen Kindheit entwickelt und durch welche Einflussfaktoren diese Entwicklung bedingt ist - wird näher auf die Bedeutung derselben für das Arbeitsfeld der Interdisziplinären Frühförderung und Familienbegleitung eingegangen: inwiefern sind eine "Theory of Mind" und Vorausläuferfähigkeiten für die Interdisziplinäre Frühförderung und Familienbegleitung relevant und was bedeutet dies für die praktische Arbeit von FrühförderInnen?

Keywords: Kindliche Entwicklung, Theory of Mind, Frühförderung

Hat die Entwicklung einer "Theory of Mind" und ihrer Vorausläuferfähigkeiten eine Bedeutung für das Arbeitsfeld der Interdisziplinären Frühförderung und Familienbegleitung? Die theoretische Sichtung relevanter Gegenwartsliteratur auf hermeneutischer Basis lässt auf einen Zusammenhang schließen. Anschließend an eine einführende Darstellung der "Theory of Mind" - wie sich diese in der frühen Kindheit entwickelt und durch welche Einflussfaktoren diese Entwicklung bedingt ist - wird näher auf die Bedeutung derselben für das Arbeitsfeld der Interdisziplinären Frühförderung und Familienbegleitung eingegangen: inwiefern sind eine "Theory of Mind" und Vorausläuferfähigkeiten für die Interdisziplinäre Frühförderung und Familienbegleitung relevant und was bedeutet dies für die praktische Arbeit von FrühförderInnen?

English Abstract (engl.) | PDF Volltext



nach obennach oben | zurückzurück zur Übersicht