Frühförderung interdisziplinär

Zeitschrift für Frühe Hilfen und frühe Förderung benachteiligter, entwicklungsauffälliger und behinderter Kinder

Herausgeber: Speck, Otto / Hollmann, Helmut / Peterander, Franz / Simoni, Heidi / Walthes, Renate

1. Auflage Heft 1, 2010.

€ [D] 29,00 / € [A] 29,90

DOI: 10.2378/fi2010.art01d
Beate Herpertz-Dahlmann, Kerstin Konrad, Christine Freitag:
Autismus heute
New Developments in Autism

2010, 3-12

Die vorliegende Übersicht stellt neue Entwicklungen auf dem Gebiet der Definition, Klassifikation und der Ursachenerforschung autistischer Störungen dar. Dabei werden Erkenntnisse aus dem Bereich der Genetik und der Hirnforschung besonders berücksichtigt. Die Frage nach einer Zunahme der Störung in den letzten Jahren wird ausführlich diskutiert und mögliche Faktoren für die steigende Tendenz in Erwägung gezogen. Die Ergebnisse jüngster kontrollierter Studien zur Therapieforschung werden erläutert, wobei der verhaltenstherapeutische Ansatz besondere Berücksichtigung findet. Übereinstimmend weisen alle Befunde auf die Notwendigkeit von Frühdiagnostik, -therapie und Frühförderung hin.

Summary: Autistic spectrum disorders have been the subject of increasing attention in the media and of clinical research during the past few years. In this review recent developments in definition and classification as well as new findings of organic aetiology are presented, especially those of genetic and brain research. The rates of children diagnosed with autism are increasing for various reasons. Recent research supports the effectiveness of behaviour oriented approaches, e.g. ABA, and there is evidence that these interventions should begin early in life. All these facts underline the necessity of early diagnosis and intervention in autistic spectrum disorders.

Keywords: Autism, classification, brain related research, therapy

Deutsch Abstract (dt.) | PDF Volltext



nach obennach oben | zurückzurück zur Übersicht