Frühförderung interdisziplinär

Zeitschrift für Frühe Hilfen und frühe Förderung benachteiligter, entwicklungsauffälliger und behinderter Kinder

Herausgeber: Speck, Otto / Hollmann, Helmut / Peterander, Franz / Simoni, Heidi / Walthes, Renate

1. Auflage Heft 4, 2009.

€ [D] 29,00 / € [A] 29,90

Manfred Hintermair:
Was Kinder mit einer Hörbehinderung in der Frühförderung für ihre interaktive Welterschließung brauchen
The Needs of Deaf and Hard of Hearing Children in Early Intervention to Learn to Understand the World Around Them

2009, 158-168

Um hörgeschädigten Kindern einen frühen und differenzierten Zugang zur Welt zu ermöglichen, ist es wichtig, Besonderheiten der Wahrnehmungssituation unter der Bedingung "Hörschädigung" zur Kenntnis zu nehmen und bei der Erziehung und Förderung angemessen zu berücksichtigen. Mögliche Problemzonen, die hier zum Tragen kommen können, betreffen insbesondere die psychosozialen und kognitiven Folgen einer fragmentierten Sprachwahrnehmung, der Einschränkung beiläufigen Lernens sowie der erschwerten geteilten Aufmerksamkeit bei Lernprozessen. Darauf Bezug nehmend werden Maßnahmen diskutiert, die hilfreich sind, um die Befriedigung elementarer psychischer Bedürfnisse für hörgeschädigte Kinder zu sichern.

Keywords: Zugang zur Welt, Beiläufiges Lernen, geteilte Aufmerksamkeit, kindliche Grundbedürfnisse

Um hörgeschädigten Kindern einen frühen und differenzierten Zugang zur Welt zu ermöglichen, ist es wichtig, Besonderheiten der Wahrnehmungssituation unter der Bedingung "Hörschädigung" zur Kenntnis zu nehmen und bei der Erziehung und Förderung angemessen zu berücksichtigen. Mögliche Problemzonen, die hier zum Tragen kommen können, betreffen insbesondere die psychosozialen und kognitiven Folgen einer fragmentierten Sprachwahrnehmung, der Einschränkung beiläufigen Lernens sowie der erschwerten geteilten Aufmerksamkeit bei Lernprozessen. Darauf Bezug nehmend werden Maßnahmen diskutiert, die hilfreich sind, um die Befriedigung elementarer psychischer Bedürfnisse für hörgeschädigte Kinder zu sichern.

English Abstract (engl.) | PDF Volltext



nach obennach oben | zurückzurück zur Übersicht