Frühförderung interdisziplinär

Zeitschrift für Frühe Hilfen und frühe Förderung benachteiligter, entwicklungsauffälliger und behinderter Kinder

Herausgeber: Speck, Otto / Hollmann, Helmut / Peterander, Franz / Simoni, Heidi / Walthes, Renate

1. Auflage Heft 4, 2009.

€ [D] 29,00 / € [A] 29,90

Barbara Bogner, Gottfried Diller:
Hörschädigungen: Prävalenz, Frühdiagnostik, technische Versorgung
Hearing Impairment: Prevalence, Early Diagnostics, Technical Intervention

2009, 147-157

Technische Möglichkeiten erlauben eine schnelle und kostengünstige Hördiag-nostik bereits innerhalb der ersten Lebenstage eines Kindes. Hörhilfen, insbesondere das Cochlea-Implantat (CI), ermöglichen hochgradig hörgeschädigten und gehörlosen Kindern Hören zu lernen. Es ist notwendig, dass eine Versorgung mit technischen Hörhilfen und eine Unterstützung durch eine professionelle Frühförderung so früh wie möglich und so gut wie möglich erfolgen.

Keywords: Frühkindliche Hörstörung, Neugeborenen-Hörscreening, Technische Hörhilfen, Anpassung

Technische Möglichkeiten erlauben eine schnelle und kostengünstige Hördiag-nostik bereits innerhalb der ersten Lebenstage eines Kindes. Hörhilfen, insbesondere das Cochlea-Implantat (CI), ermöglichen hochgradig hörgeschädigten und gehörlosen Kindern Hören zu lernen. Es ist notwendig, dass eine Versorgung mit technischen Hörhilfen und eine Unterstützung durch eine professionelle Frühförderung so früh wie möglich und so gut wie möglich erfolgen.

English Abstract (engl.) | PDF Volltext



nach obennach oben | zurückzurück zur Übersicht