Frühförderung interdisziplinär

Zeitschrift für Frühe Hilfen und frühe Förderung benachteiligter, entwicklungsauffälliger und behinderter Kinder

Herausgeber: Speck, Otto / Hollmann, Helmut / Peterander, Franz / Simoni, Heidi / Walthes, Renate

1. Auflage Heft 4, 2009.

€ [D] 29,00 / € [A] 29,90

Gottfried Diller:
Hörgerichtete Früherziehung und Förderung in Theorie und Praxis
Theory and Practice of Natural Aural Approach

2009, 169-178

Für hörgeschädigte Kinder stehen heute medizinische, technische und pädagogische Fördermöglichkeiten zur Verfügung, die unabhängig vom Ausmaß der Schädigung das Hörenlernen ermöglichen. Pädagogisch-didaktisch wird der Weg eines natürlichen Lernens – und damit verbunden - eines natürlichen hörgerichteten Hör-Spracherwerbs verfolgt. Langjährige Praxiserfahrungen und entsprechende Untersuchungen zeigen, dass hörgeschädigte Kinder besondere quantitative und qualitative Förderbedürfnisse haben. Wie auf diese Bedürfnisse in der Phase des frühkindlichen Lautspracherwerbs eingegangen werden kann, wird an zwei Beispielen exemplarisch beschrieben.

Summary: Independently from the dimension of hearing loss, children who are hard of hearing are able to learn hearing and listening by the right medical, technical and pedagogical support. The didactical aim is natural learning and therefore a natural hearing and speaking approach. After long lasting research and practical experiences we know that hearing impaired children need special quantitative and qualitative support. How to cope with these special needs for acquisition of speech during the infantile phase should be revealed on the basis of two examples.

Keywords: Learning to hear, Intuitive parenting, Special needs, Natural aural approach

Deutsch Abstract (dt.) | PDF Volltext



nach obennach oben | zurückzurück zur Übersicht