Frühförderung interdisziplinär

Zeitschrift für Frühe Hilfen und frühe Förderung benachteiligter, entwicklungsauffälliger und behinderter Kinder

Herausgeber: Speck, Otto / Hollmann, Helmut / Peterander, Franz / Simoni, Heidi / Walthes, Renate

1. Auflage Heft 1, 2009.

€ [D] 29,00 / € [A] 29,90

Toni Mayr, Michaela Ulich:
Positive Entwicklung und Resilienz in Kindertageseinrichtungen
Social-emotional Well-being and Resilience of Children in Early Childhood Care

2009, 12-22

In dem Beitrag geht es um PERIK, ein Verfahren für pädagogische Fachkräfte zur Beobachtung und Einschätzung sozial-emotionalen Wohlbefindens von Kindern in Kindertages-einrichtungen. Beschrieben werden der theoretische Hintergrund und das empirische Vorgehen bei der Entwicklung des Bogens. Die dimensionsanalytische Untersuchung der Erziehereinschätzungen ergab sechs breitere Bereiche sozial-emotionalen Wohlbefindens: (1) Kontaktfähigkeit, (2) Selbststeuerung/Rücksichtnahme, (3) Selbstbehauptung, (4) Stressregulierung, (5) Aufgabenorientierung, (6) Explorationsfreude. Für jeden Bereich gibt es sechs Items, die in einer Summenskala zusammengefasst werden können. Die Skalen differenzieren sowohl im unteren als auch im oberen Bereich und weisen, trotz ihrer Kürze, gute psychometrische Qualitäten auf. Der Bogen wurde zusammen mit einem Begleitheft veröffentlicht mit Beispielen, wie, ausgehend von Beobachtungen mit PERIK, mit Kindern praktisch gearbeitet werden kann.

Keywords: Einschätzskala, sozial-emotionales Wohlbefinden, Resilienz, Kindertageseinrichtung

In dem Beitrag geht es um PERIK, ein Verfahren für pädagogische Fachkräfte zur Beobachtung und Einschätzung sozial-emotionalen Wohlbefindens von Kindern in Kindertages-einrichtungen. Beschrieben werden der theoretische Hintergrund und das empirische Vorgehen bei der Entwicklung des Bogens. Die dimensionsanalytische Untersuchung der Erziehereinschätzungen ergab sechs breitere Bereiche sozial-emotionalen Wohlbefindens: (1) Kontaktfähigkeit, (2) Selbststeuerung/Rücksichtnahme, (3) Selbstbehauptung, (4) Stressregulierung, (5) Aufgabenorientierung, (6) Explorationsfreude. Für jeden Bereich gibt es sechs Items, die in einer Summenskala zusammengefasst werden können. Die Skalen differenzieren sowohl im unteren als auch im oberen Bereich und weisen, trotz ihrer Kürze, gute psychometrische Qualitäten auf. Der Bogen wurde zusammen mit einem Begleitheft veröffentlicht mit Beispielen, wie, ausgehend von Beobachtungen mit PERIK, mit Kindern praktisch gearbeitet werden kann.

English Abstract (engl.) | PDF Volltext



nach obennach oben | zurückzurück zur Übersicht