Psychologie in Erziehung und Unterricht

Zeitschrift für Forschung und Praxis

Herausgeber: Köller, Olaf / Lewalter, Doris / Saalbach, Henrik / Walper, Sabine

Heft PrePrint, 2019.

€ [D] 58,00 / € [A] 59,70

DOI: 10.2378/peu2019.art24d
Brigitte Hepberger, Elisabeth Moser Opitz, Aiso Heinze, Anke Lindmeier:
Empirische Arbeit: Entwicklung und Validierung eines Tests zur Erfassung der mathematikspezifischen professionellen Kompetenzen von frühpädagogischen Fachkräften
Development and Validation of a Test to Measure Mathematics-Specific Professional Competences of Preschool Teachers

2019,

Studien zeigen, dass den Kompetenzen von Lehrkräften eine zentrale Bedeutung für das Lernen der Schülerinnen und Schüler zukommt. Für den Kindergarten ist dies noch weniger untersucht worden, unter anderem weil geeignete Instrumente fehlen. Davon ausgehend stellt der Beitrag einen standardisierten Test zur Erfassung von mathematikspezifischen professionellen Kompetenzen frühpädagogischer Fachkräfte vor. Zur Erfassung handlungsnaher Kompetenzkomponenten wurden zusätzlich zu klassischen Paper-Pencil-Itemformaten Videovignetten-basierte Items entwickelt und an einer Stichprobe (N=112) von frühpädagogischen Fachkräften (Deutschland und Schweiz) erprobt. Die psychometrische Qualität der Skalen wurde auf der Basis des Partial Credit Modells analysiert. Die Ergebnisse belegen, dass der Test eine reliable und valide Messung ermöglicht. Die Inhaltsvalidität wird durch die theoriegeleitete Itementwicklung und die von den Befragten wahrgenommene Authentizität der Iteminhalte gestützt. Die empirische Replikation der dreidimensionalen Kompetenzstruktur des zugrunde gelegten Modells und der Nachweis erwarteter Gruppenunterschiede (in Bezug auf Ausbildungsgrade bzw. Nationalität) stützen die Validität der Testwertinterpretation.

Keywords: Elementarpädagogik, professionelle Kompetenzen von pädagogischen Fachkräften, Kompetenzmodellierung und -messung, Mathematik, Videovignetten-basierte Items

Studien zeigen, dass den Kompetenzen von Lehrkräften eine zentrale Bedeutung für das Lernen der Schülerinnen und Schüler zukommt. Für den Kindergarten ist dies noch weniger untersucht worden, unter anderem weil geeignete Instrumente fehlen. Davon ausgehend stellt der Beitrag einen standardisierten Test zur Erfassung von mathematikspezifischen professionellen Kompetenzen frühpädagogischer Fachkräfte vor. Zur Erfassung handlungsnaher Kompetenzkomponenten wurden zusätzlich zu klassischen Paper-Pencil-Itemformaten Videovignetten-basierte Items entwickelt und an einer Stichprobe (N=112) von frühpädagogischen Fachkräften (Deutschland und Schweiz) erprobt. Die psychometrische Qualität der Skalen wurde auf der Basis des Partial Credit Modells analysiert. Die Ergebnisse belegen, dass der Test eine reliable und valide Messung ermöglicht. Die Inhaltsvalidität wird durch die theoriegeleitete Itementwicklung und die von den Befragten wahrgenommene Authentizität der Iteminhalte gestützt. Die empirische Replikation der dreidimensionalen Kompetenzstruktur des zugrunde gelegten Modells und der Nachweis erwarteter Gruppenunterschiede (in Bezug auf Ausbildungsgrade bzw. Nationalität) stützen die Validität der Testwertinterpretation.

English Abstract (engl.) | PDF Volltext



nach obennach oben | zurückzurück zur Übersicht