Vierteljahresschrift für Heilpädagogik und ihre Nachbargebiete (VHN)

Herausgeber: Hartmann, Erich / Herz, Birgit / Kuhl, Jan

Heft 4, 2019.

€ [D] 28,00 / € [A] 28,00

DOI: 10.2378/vhn2019.art43d
M.A. Anne Schröter, Sarah Schulze, Katharina Krause, Prof. Dr. Jan Kuhl:
Fachbeitrag: Entwicklung und Validierung des EXPE-B
Development and Validation of the EXPE-B

2019, 304-319

Während des Prozesses der Entwicklung eines inklusiven Schulsystems in Deutschland ist es wichtig zu erkennen, welche Differenzkonstruktionen (angehende) Lehrerinnen und Lehrer produzieren. Die Sichtbarmachung und Prävention von Mechanismen des „Othering“ sind wesentliche Forschungsinteressen, um sich einem Zustand der tatsächlichen Inklusion zu nähern. Daher sind Instrumente erforderlich, die in der Lage sind, die abstrakte Komponente der sozialen Dimension von Behinderungen zu messen. Der EXPE-B ist ein Fragebogen, der die Messung der expliziten Einstellung gegenüber Behinderung auf der Grundlage der Zwei-Gruppen-Theorie von Hinz (1993) ermöglicht. Diese Validierungsstudie (N=308) zeigt, dass der EXPE-B ein valides und zuverlässiges Instrument zur Messung der expliziten Einstellung gegenüber Behinderung ist.

Keywords: Einstellungen, Einstellungsmessung, Behinderung, Fragebogen, EXPE-B

Während des Prozesses der Entwicklung eines inklusiven Schulsystems in Deutschland ist es wichtig zu erkennen, welche Differenzkonstruktionen (angehende) Lehrerinnen und Lehrer produzieren. Die Sichtbarmachung und Prävention von Mechanismen des „Othering“ sind wesentliche Forschungsinteressen, um sich einem Zustand der tatsächlichen Inklusion zu nähern. Daher sind Instrumente erforderlich, die in der Lage sind, die abstrakte Komponente der sozialen Dimension von Behinderungen zu messen. Der EXPE-B ist ein Fragebogen, der die Messung der expliziten Einstellung gegenüber Behinderung auf der Grundlage der Zwei-Gruppen-Theorie von Hinz (1993) ermöglicht. Diese Validierungsstudie (N=308) zeigt, dass der EXPE-B ein valides und zuverlässiges Instrument zur Messung der expliziten Einstellung gegenüber Behinderung ist.

English Abstract (engl.) | PDF Volltext



nach obennach oben | zurückzurück zur Übersicht