Jobst Finke

Personzentrierte Psychotherapie und Beratung

Störungstheorie – Beziehungskonzepte – Therapietechnik

Unter Mitarbeit von Heinke Deloch und Gerhard Stumm.
(Personzentrierte Beratung & Therapie; 16)

1. Auflage 2019. 370 Seiten.

(978-3-497-02896-2) kt
ca. € [D] 39,90 / € [A] 41,10
(alle Preise inkl. gesetzlicher MwSt.)

erscheint ca. 10/2019

Kurztext

Das Lehrbuch führt in die personzentrierte Persönlichkeits- und in die allgemeine wie auch spezielle Störungstheorie ein und erweitert die Ideen von Carl Rogers im Rahmen aktueller Psychotherapie(-forschung). Unterschiedliche Beziehungskonzepte werden als Basis einer differenzierten Therapietechnik beschrieben. Dies wird an Fallbeispielen häufiger Störungsformen (Angst-, depressive, somatoforme, Ess-, Persönlichkeitsstörungen) praxisnah veranschaulicht. So entsteht jeweils ein plastisches Bild von der „inneren Welt“ der Klienten. Schritt für Schritt wird die Orientierung an „Schlüsselthemen“ in Beispieldialogen erklärt. Die Arbeit mit existenziellen Fragen und Träumen sowie Focusing, Gruppen-, Paar- und Familientherapie runden das umfassende Lehrbuch für Personzentrierte Psychotherapie ab. Wer in Beratung und Psychotherapie personzentriert arbeiten will, braucht dieses Buch!

Zielgruppe

PsychologInnen, Psychologische und Ärztliche PsychotherapeutInnen, (Sozial-)PädagogInnen und alle in der psychosozialen Beratung Tätigen in Ausbildung und Beruf

Autoreninformation

Dr. med. Jobst Finke, Essen, Facharzt für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie sowie für Neurologie-Psychiatrie, ist in eigener Praxis, Super-vision und als Ausbilder u.a. für Gesprächspsycho- therapie (GwG, ÄGG) tätig.