Vierteljahresschrift für Heilpädagogik und ihre Nachbargebiete (VHN)

Herausgeber: Hartmann, Erich / Herz, Birgit / Kuhl, Jan

1. Auflage Heft 1, 2007.

€ [D] 28,00 / € [A] 28,00

Andreas Hinz:
Inklusive Qualität von Schule
Inclusive School Quality

2007, 10-21

Der Beitrag wendet sich der Frage zu, wie inklusive Qualität von Schule beschrieben werden kann und wie Entwicklungen zu ihr unterstützt werden können. Dazu wird zunächst die Frage schulischer Qualität in ihrem Spannungsfeld zwischen ökonomischen und output-Interessen einerseits und Professionalisierungsbemühungen andererseits angerissen. Im zweiten Abschnitt wird beleuchtet, inwiefern sich Inklusion von Integration unterscheidet, auf welche problematischen Entwicklungen sich die inklusive Kritik an der Integration bezieht und worin international zentrale Kritikpunkte bestehen. Als wichtiges Instrument zur Entwicklung inklusiver Schulqualität wird im dritten Abschnitt der Index für Inklusion vorgestellt: Der ihm zugrunde liegende Ansatz, seine beiden wesentlichen Angebote – eine demokratische, partizipative Prozessstruktur und eine systematische, inhaltliche Struktur – und Erfahrungen in der Arbeit mit dem Index werden beschrieben. Den Abschluss bildet ein Fazit, welches das Potenzial dieses Materials für eine tatsächliche Betrachtung der Qualität von Schule, und nicht indirekt doch von Schülern, herausstellt.

Keywords: Inklusion, Schulqualität, Index für Inklusion, Demokratie

Der Beitrag wendet sich der Frage zu, wie inklusive Qualität von Schule beschrieben werden kann und wie Entwicklungen zu ihr unterstützt werden können. Dazu wird zunächst die Frage schulischer Qualität in ihrem Spannungsfeld zwischen ökonomischen und output-Interessen einerseits und Professionalisierungsbemühungen andererseits angerissen. Im zweiten Abschnitt wird beleuchtet, inwiefern sich Inklusion von Integration unterscheidet, auf welche problematischen Entwicklungen sich die inklusive Kritik an der Integration bezieht und worin international zentrale Kritikpunkte bestehen. Als wichtiges Instrument zur Entwicklung inklusiver Schulqualität wird im dritten Abschnitt der Index für Inklusion vorgestellt: Der ihm zugrunde liegende Ansatz, seine beiden wesentlichen Angebote – eine demokratische, partizipative Prozessstruktur und eine systematische, inhaltliche Struktur – und Erfahrungen in der Arbeit mit dem Index werden beschrieben. Den Abschluss bildet ein Fazit, welches das Potenzial dieses Materials für eine tatsächliche Betrachtung der Qualität von Schule, und nicht indirekt doch von Schülern, herausstellt.

English Abstract (engl.) | PDF Volltext



nach obennach oben | zurückzurück zur Übersicht