Vierteljahresschrift für Heilpädagogik und ihre Nachbargebiete (VHN)

Herausgeber: Hartmann, Erich / Herz, Birgit / Kuhl, Jan

1. Auflage Heft 1, 2006.

€ [D] 28,00 / € [A] 28,00

Ulrike Schildmann:
Verhältnisse zwischen Behinderung und Geschlecht in der Lebensspanne. Eine statistische Analyse

2006, 13-24

Behinderung ist eine soziale Kategorie, mit der eine äußerst heterogene Personengruppe erfasst wird. Im vorliegenden Artikel wird die Zusammensetzung dieser Gruppe in Verbindung mit zwei zentralen gesellschaftlichen Strukturkategorien – Geschlecht und Alter – systematisch untersucht. Auf diese Weise lassen sich die Verhältnisse zwischen Behinderung und Geschlecht für einzelne Lebensabschnitte, aber ebenso über die gesamte Lebensspanne hinweg so darstellen, dass die Heterogenität dieser Bevölkerungsgruppe differenziert erfasst werden kann. Einer theoretischen Abhandlung im ersten Teil folgt eine statistische Untersuchung im zweiten Teil. Die Daten beziehen sich auf die Bundesrepublik Deutschland im beginnenden 21. Jahrhundert.

Summary: Disability is a social category that includes an extremely heterogeneous group of people. This article systematically scrutinises the composition of this group with respect to the two essential social structuring categories: age and gender. That allows to describe the ratio between disability and gender for different periods of life as well as for the whole lifespan in a way that facilitates a differentiated assessment of the heterogeneity of this population group. The theoretical disquisition is followed by a statistical analysis of the data of the Federal Republic of Germany at the beginning of the 21st century.

Keywords: Gender, disability, age, life span

Deutsch Abstract (dt.) | PDF Volltext



nach obennach oben | zurückzurück zur Übersicht