Vierteljahresschrift für Heilpädagogik und ihre Nachbargebiete (VHN)

Herausgeber: Hartmann, Erich / Herz, Birgit / Kuhl, Jan

1. Auflage Heft 4, 2014.

€ [D] 28,00 / € [A] 28,00

DOI: 10.2378/vhn2014.art28d
Sabine Weiß, Markus Kollmannsberger, Ewald Kiel:
Was sollen Lehrerinnen und Lehrer im Förderschwerpunkt Lernen können?
What Competencies do Teachers for Students with Special Needs in Learning Need?

2014, 305-317

Zusammenfassung: Wie sieht das Anforderungsprofil einer Lehrkraft im Förderschwerpunkt Lernen aus? Mittels Gruppendiskussionen wird das Defizit einer fehlenden Erfassung bzw. Spezifizierung von Anforderungen aus der Perspektive von Lehrkräften sowie in der Lehrerausbildung tätigen Personen aufgegriffen. Es wird ein Anforderungsprofil für Lehrkräfte im Förderschwerpunkt Lernen entwickelt. Zentrales Element des Anforderungsprofils ist die Haltung bzw. das Berufsethos: die Annahme, Bildung und Anerkennung der Individualität jeder Schülerin und jedes Schülers. Soziale und personale Fähigkeiten werden übereinstimmend hoch gewichtet. Fachliche Kompetenzen beruhen im Sinne eines sonderpädagogischen Fachwissens auf Diagnostik und dem Umgang mit Heterogenität. Die Ergebnisse werden in Hinblick auf die Lehrerausbildung diskutiert.

Keywords: Anforderungsprofil, Berufsethos, Gruppendiskussion, Lehrerausbildung, Umgang mit Heterogenität

Zusammenfassung: Wie sieht das Anforderungsprofil einer Lehrkraft im Förderschwerpunkt Lernen aus? Mittels Gruppendiskussionen wird das Defizit einer fehlenden Erfassung bzw. Spezifizierung von Anforderungen aus der Perspektive von Lehrkräften sowie in der Lehrerausbildung tätigen Personen aufgegriffen. Es wird ein Anforderungsprofil für Lehrkräfte im Förderschwerpunkt Lernen entwickelt. Zentrales Element des Anforderungsprofils ist die Haltung bzw. das Berufsethos: die Annahme, Bildung und Anerkennung der Individualität jeder Schülerin und jedes Schülers. Soziale und personale Fähigkeiten werden übereinstimmend hoch gewichtet. Fachliche Kompetenzen beruhen im Sinne eines sonderpädagogischen Fachwissens auf Diagnostik und dem Umgang mit Heterogenität. Die Ergebnisse werden in Hinblick auf die Lehrerausbildung diskutiert.

English Abstract (engl.) | PDF Volltext



nach obennach oben | zurückzurück zur Übersicht