Gäng, Marianne (Hrsg.)

Ausbildung und Praxisfelder im Heilpädagogischen Reiten und Voltigieren

Mit einem Vorwort von Hajo Riesser und mit Beiträgen von Susanne Eberle-Gäng, Marianne Gäng, Marcel Jenzer, Sonja Morgenegg, Helga Podlech, Karin Reigner, Bernhard Ringbeck, Marlies Ringbeck, Christian Robier, Eva Schneider-Schunker, Marietta Schulz, Beate Seide, Pia Strausfeld, Henrike Struck und Rebecca Veith – Innenteil zweifarbig

4., überarb. u. erw. Auflage 2009. 229 Seiten. 33 Abb.

(ISBN 978-3-497-02075-1) kt
€ [D] 24,90 / € [A] 25,60
(alle Preise inkl. gesetzlicher MwSt.)

Kurztext

Dieses Buch gehört inzwischen zur Standardlektüre im Bereich des Heilpädagogischen Reitens und Voltigierens. Die 4. Auflage wurde überarbeitet und durch neue Beiträge ergänzt. Das Buch informiert über die Ausbildung und Berufsausübung der Reit- und VoltigierpädagogInnen sowie über die Voraussetzungen, Auswahl und Eignung entsprechender Pferde. Die AutorInnen präsentieren das Heilpädagogische Reiten in der Praxis und erläutern vielfältige Anwendungsgebiete, z. B. zur Begabungsförderung mit dem Pferd oder zum Einsatz des Heilpädagogischen Reitens bei Menschen mit geistiger Behinderung.

Inhalt

Teil I: Die Ausbildung zum Reit- und/oder Voltigierpädagogen in Deutschland, der Schweiz und Österreich
Vorbemerkung (Bernhard Ringbeck)
Ausbildungsübersicht: Deutschland (Bernhard Ringbeck)
Ausbildungsübersicht: Schweiz (Marianne Gäng)
Ausbildungsübersicht: Österreich (Gundula Hauser)
Vorbereitung auf die Lehrgänge/Literatur (Bernhard Ringbeck)
Gedanken zur Ausübung dieses Berufes (Marianne Gäng)

Teil II: Das Pferd und sein Einsatz in der heilpädagogischen Arbeit
Das Pferd im Heilpädagogischen Reiten (Marcel Jenzer)
Ausbildung von Islandpferden für das heilpädagogische Reiten (Helga Podlech)

Teil III: Praxisfelder im Heilpädagogischen Reiten und Voltigieren
Heilpädagogisch-psychomotorische Aspekte der vorschulischen Förderung mit Hilfe des Pferdes (Marietta Schulz)
Heilpädagogisches Voltigieren mit verhaltensauffälligen Kindern -- Fragenkatalog für eine praxisnahe Reflexion (Marlies Ringbeck): Fragen zur Person des Voltigierpädagogen. Fragen zur Interaktionsebene Voltigierpädagoge -- Pferd. Fragen zur Interaktionsebene Voltigierpädagoge -- einzelnes Kind. Fragen zur Interaktionsebene Voltigierpädagoge -- Gruppe
Heilpädagogisches Voltigieren mit autistischen Kindern und Jugendlichen (Eva Schneider)
Heilpädagogisches Voltigieren an einer schulpsychologischen Beratungsstelle (Bernhard Ringbeck)
Aufbau einer Beziehung zum Pferd: eine Maßnahme für die Entwicklung und Erziehung von Menschen mit geistiger Behinderung (Susanne Eberle-Gäng)
Pädagogisches Reiten in der Drogenrehabilitation (Severin Salizzoni)
Einsatz des Heilpädagogischen Voltigierens in einer Fachklinik für suchtkranke Frauen (Pia Strausfeld)
Indikationen und Kontraindikationen beim Heilpädagogischen/ Therapeutischen Reiten (Beate Seide)

Das vollständige und ausführliche Inhaltsverzeichnis können Sie sich als PDF-Datei herunterladen (mit Adobe Acrobat Reader, neueste Version, zu öffnen).

Autoreninformation

Die Herausgeberin
Marianne Gäng, Diplom-Sozialpädagogin, Gründerin der Schweizer Gruppe Therapeutisches Reiten (SG-TR), Verantwortliche im COLLEGIUM für Ausbildung im SG-TR.
Wenn Sie die Homepage der Schweizer Gruppe Therapeutisches Reiten besuchen möchten, klicken Sie bitte hier

Leseprobe

Eine Leseprobe können Sie sich als PDF-Datei herunterladen (mit Adobe Acrobat Reader, neueste Version, zu öffnen).

Das könnte Sie auch interessieren