Schäfer, Holger / Leis, Nicole

Lesen und Schreiben im Handumdrehen

Lautgebärden erleichtern den Schriftspracherwerb in Förderschule und Grundschule

Mit 36 Videosequenzen und 207 Kopier- und Materialvorlagen auf CD-ROM

2008. 224 Seiten. 324 Abb.

(ISBN 978-3-497-02023-2) kt
€ [D] 39,90 / € [A] 41,10 / SFr 48,70
(alle Preise inkl. gesetzlicher MwSt.)

Kurztext

Lesen- und Schreiben-Lernen ist für manche Kinder an Förder- und Grundschulen eine große Hürde. Der Schriftspracherwerb kann durch den Einsatz von Lautgebärden intensiv gefördert werden – nicht nur an der Schule mit dem Förderschwerpunkt geistige Entwicklung. Wie dies auf spielerische Weise und mit Methoden des offenen Unterrichts gelingt, präsentieren die AutorInnen in diesem Buch. Das lehrgangsunabhängige und erprobte Lautgebärdensystem wird systematisch dargestellt und begründet.

Anregungen für die Praxis sowie rund 200 Kopier- und Materialvorlagen auf CD-ROM runden das Angebot ab.

Inhalt

1 Theoretische Grundlagen zum Einsatz von Lautgebärden im Unterricht
1.1 Zur historischen Entwicklung von Lautgebärdensystemen
1.2 Lautgebärden und Gebärdensprache -- Positionsbestimmung
1.3 Lautgebärden und ihre Stellung im Unterricht
1.3.1 Lautgebärden und die SFG
1.3.2 Zur Wirkung von Lautgebärden
1.3.3 Prinzipien zur Auswahl von Lautgebärden
1.3.4 Implementierung in den Unterricht
1.4 Lautgebärden im Lehrplan
1.5 Lautgebärden im Kindergarten und in der Grundschule

2 Das Lautgebärdensystem in der Praxis
2.1 Lautgebärden von A bis Z
2.2 Diphthonge und Umlaute
2.3 Lautgebärden zu den Sonderzeichen

3 Übungen und Materialien
3.1 Kopiervorlagen und Spiele
3.1.1 Fotos und Übersichtstafeln
3.1.2 Bilder für das Klassenzimmer
3.1.3 Klammerkarten
3.1.4 Memory-Spiele
3.1.5 Lautgebärden-Angelspiel
3.2 Videoclips zu den Lautgebärden
3.3 CD-ROM

Ausblick

Literatur

Sachregister

Pressestimmen

"Empfohlen werden kann diese Neuerscheinung allen Lehrkräften an Grund- und Förderschulen im Eingangsbereich, die sich kritisch mit bestehenden Lautgebärdensystemen auseinandersetzen und Handzeichen nicht einfach aus dem Bauch heraus einsetzen wollen."
Vierteljahresschrift für Heilpädagogik und ihre Nachbargebiete (VHN) 3/2009

Autoreninformation

Holger Schäfer, Förderschullehrer und stellv. Schulleiter der Rosenberg-Schule in Bernkastel-Kues; Fachleiter für Geistigbehindertenpädagogik am staatl. Studienseminar für das Lehramt an Förderschulen Neuwied/Trier.

Nicole Leis, Förderschullehrerin an der Hans-Zulliger-Schule in Grünstadt (Schule mit dem Förderschwerpunkt ganzheitliche Entwicklung).

Weitere Informationen finden Sie unter www.anlautbaum.de