Karl-Heinz Menzen

Grundlagen der Kunsttherapie


3., überarb. und erw. Auflage 2009. 331 Seiten. 122 Abb. 7 Tab.

UTB-M (978-3-8252-2196-6) kt
(alle Preise inkl. gesetzlicher MwSt.)

Kurztext

Medizin, Heilpädagogik und Psychotherapie haben entdeckt, dass Kunsttherapie die Lebensqualität kranker oder behinderter Menschen erheblich steigern kann. Sie hilft den Menschen, ihre Ängste und Hoffnungen auszudrücken, sich und ihre Umgebung neu zu erfahren. Heute wird Kunsttherapie häufig im rehabilitativen Bereich angewandt: nach Unfällen, Traumata, Krebserkrankungen, bei Behinderung und Demenz. Auch bei kindlichen Entwicklungsstörungen lässt sie sich erfolgreich einsetzen.
Das Buch stellt die verschiedenen kunsttherapeutischen Verfahren und ihre Verankerung in ästhetischen, pädagogischen und psychologischen Theorien systematisch vor. Es führt in die kunsttherapeutische Praxis ein und veranschaulicht sie mit zahlreichen Bildern und Fallbeispielen. Es zeigt, wie und wo man KunsttherapeutIn werden kann, und welche Berufsfelder sich damit eröffnen.

Inhalt

Kunsttherapie - Einführung und Überblick
Zur Herkunft der künstlerischen Therapien
Zur Aktualität der künstlerischen Therapieformen
Methoden der Kunsttherapie
Sinneskompensation und Sinnesförderung
Formwahrnehmungsstörung und Gestaltrekonstruktion
Entwicklungskompensation und ästhetische Sozialisation
Tiefenpsychologie und biographisches Erzählen
Erlebnis-, Gestaltungs- und Kunstpädagogik/-therapie
Weiterentwicklung der kunsttherapeutischen Methodik: Die Einflüsse von Kognitionspsychologie, Systemtheorie und Verhaltenstherapie
Kunsttherapie in der Praxis
Sinneskompensation und Sinnesförderung in der Praxis
Förderung durch Gestaltrekonstruktion
Entwicklungsförderung durch ästhetische Sozialisation
Förderung nach dem tiefenpsychologischen Ansatz und in der Psychiatrie
Gestaltungstherapeutische Förderung in der Praxis
Kunsttherapeut/in - Ein Beruf

Das vollständige und ausführliche Inhaltsverzeichnis können Sie sich als PDF-Datei hier herunterladen (mit Adobe Acrobat Reader, neueste Version, zu öffnen).

Autoreninformation

Prof. Dr. Karl-Heinz Menzen, Professor für Pädagogik mit Schwerpunkt Altern und Behinderung unter Einbeziehung von Aspekten ästhetischer Bildung, Katholische Fachhochschule Freiburg i. Br.
Wenn Sie die Homepage der Katholischen Fachhochschule Freiburg besuchen möchten, klicken Sie bitte hier

Vom Autor außerdem lieferbar Kunsttherapie mit altersverwirrten Menschen