Dunkel, R. Mathias

Das Kreuz mit dem Kreuz

Rückenschmerzen psychosomatisch verstehen und behandeln


2., überarbeitete und erweiterte Auflage 2007. 147 Seiten. 9 Abb.

(ISBN 978-3-497-01912-0) kt
€ [D] 16,90 / € [A] 17,40 / SFr 21,90
(alle Preise inkl. gesetzlicher MwSt.)

Kurztext

Volkskrankheit Rückenschmerzen: Sie machen die zweitgrößte Gruppe aller chronischen Schmerzleiden aus. Die Behandlungskosten sind enorm – und nicht immer führt die Behandlung zum gewünschten Erfolg. Denn oft wird übersehen, dass die Psyche bei Schmerzerkrankungen eine entscheidende Rolle spielt. Die rein körperliche Behandlung von Muskeln, Wirbeln und Bandscheiben greift meist zu kurz. Linderung oder gar Heilung auf Dauer sind oft nur möglich, wenn man die Psychosomatik von Rückenschmerzen berücksichtigt.

Wissenschaftlich fundiert und verständlich erklärt der Autor das Phänomen Rückenschmerz aus bio-psycho-sozialer Sicht: Welche biologischen, psychologischen und soziologischen Funktionen haben Schmerzen? Wie erleben wir sie? Wie wirkt sich Stress aus? Welche Rolle spielen Gefühle und innere Spannungen? Was ist ein „Schmerzgedächtnis“? Der Autor gibt einen Überblick über die verschiedenen Behandlungsmöglichkeiten und zeigt anhand von Fallbeispielen, wie psychosomatische Therapie wirken und helfen kann. So lässt sich der Rückenschmerz als Chance zum Innehalten und zur Veränderung nutzen.

Inhalt

Psychosomatik -- was ist darunter zu verstehen: Traditionelle Denkmodelle der Krankheitsentstehung; Psychoneuroimmunologie; Das biopsychosoziale Krankheitskonzept; Psychosomatische Medizin

Stress: Vegetatives Nervensystem und Skelettmuskulatur; Auswirkungen von Stress; Stressfaktoren

Schmerz: Die Wirkung innerer Bilder; Die biologische Komponente des Schmerzes; Schmerzempfindung; Die psychologische Komponente des Schmerzes; Schmerzgedächtnis; Chronischer Schmerz; Unbewusste Schmerzentstehung

Psychosomatik des Rückens: Skelettmuskulatur; Rücken und chronischer Rückenschmerz; Psychosomatik der Bandscheibe

Drei psychosomatische Patientengeschichten mit dem Hauptsymptom „Rückenschmerz“: Herr E. -- ein Manager unter Druck; Frau O. -- auf der Suche nach Anerkennung durch Leistung; Frau W. -- zwischen Pflichtbewusstsein und Aufbegehren

Therapeutische Möglichkeiten: Bewegung; Entspannungstechniken (Progressive Muskelentspannung, Autogenes Training, Atemtechniken, Yoga); Psychotherapie (tiefenpsychologische Verfahren, Verhaltenstherapie, Konzentrative Bewegungstherapie); Therapie bei akuten Rückenschmerzen

Glossar. Adressen

Das vollständige und ausführliche Inhaltsverzeichnis können Sie sich als PDF-Datei herunterladen (mit Adobe Acrobat Reader, neueste Version, zu öffnen).

Autoreninformation

Dr. med. R. Mathias Dunkel, Wiesbaden, ist Facharzt für psychotherapeutische Medizin, Balintgruppenleiter und Supervisor; er schult Ärzte für die „psychosomatische Grundversorgung“ und ist Dozent beim „Schmerztherapeutischen Kolloquium“ der Deutschen Gesellschaft für Schmerztherapie e.V.

Weitere Infos über die Arbeit von Herrn Dr. Dunkel finden Sie auf der Homepage des Prosolut Institutes

Leseprobe

Eine Leseprobe können Sie sich als PDF-Datei herunterladen (mit Adobe Acrobat Reader, neueste Version, zu öffnen).