Otto, Hans-Uwe / Oelkers, Jürgen (Hrsg.)

Zeitgemäße Bildung

Herausforderung für Erziehungswissenschaft und Bildungspolitik


2006. 355 Seiten. 2 Abb. 9 Tab.

(ISBN 978-3-497-01846-8) kt
DOI: 10.2378/9783497018468
€ [D] 29,90 / € [A] 30,80 fPr.
(alle Preise inkl. gesetzlicher MwSt.)

Kurztext

Nachdem zahlreiche internationale Schulleistungstests wie PISA, TIMMS und IGLU vorliegen, ist nicht nur die Schule in aller Munde. Alle Bildungsinstitutionen stehen auf dem Prüfstand. Im Zentrum des Buches steht daher die grundlegende Frage nach einer "zeitgemäßen" Bildung. Namhafte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Allgemeiner Pädagogik, Schulpädagogik, Bildungsforschung, Sozialpädagogik, Genderforschung und Medienpädagogik stellen sich den folgenden Fragen:
  • Wie kann der traditionelle Bildungsbegriff erweitert werden?
  • Wie lässt sich außerschulische und schulische Bildung zusammendenken?
  • Wie können Schule und Kinder- und Jugendhilfe voneinander lernen?
  • Wie können ungleiche Bildungszugänge abgebaut werden?
  • Liegt die Zukunft der Bildung in der Ganztagsschule?
  • Welchen Stellenwert hat informelles Lernen?
  • Welche Möglichkeiten bietet eine vernetzte Bildung?

Antworten hierauf führen zu prinzipiellen Herausforderungen für die Erziehungswissenschaft und weitreichende Konsequenzen für die Bildungspolitik. Ein aktuelles Buch zu einer verkürzt geführten Debatte.

Inhalt

Erziehungswissenschaftliche Grundlegung

Bildungstheoretische Optionen zum Problem der Ganztagsbildung (Peter Vogel)
Leben lernen, Bildungskonzepte und sozialpädagogische Aufgaben (Hans Thiersch)
Zeitgemäße Bildung: Anregungen zum Diskurs aus bildungs- und lerntheoretischer Sicht (Rudolf Tippelt und Bernhard Schmidt)
Bildungshorizonte von Entwicklung und Lernen (Karl-Heinz Braun)
Informelles Lernen: eine Folge dynamisierter sozialer Differenzierung (Claus J. Tully)
Bildung und Zukunft. Vermittlung individueller und gesellschaftlicher Bildungsprozesse (Heinz Sünker )

Konzeptionelle Herausforderung

Dezentrierte Ganztagsbildung: Diskurskritische Anmerkungen zu einer aktuellen Debatte (Heinz-Jürgen Stolz)
Ausbildung und Identitätsbildung. Theoretische Überlegungen zu ganztägigen Bildungseinrichtungen in konzeptioneller Absicht (Thomas Coelen)
Erziehung zwischen Ausdifferenzierung und Entdifferenzierung am Beispiel der Ganztagsschule (Volker Kraft)
Institutionalisierung ganztägiger Schulangebote -- eine Entgrenzung von Schule? (Fritz-Ulrich Kolbe)
Argumente für eine zeitgemäße Ganztagsschule aus schulpädagogischer Sicht (Ulrike Popp)
Ganztagsschule in Zeiten der „Standardisierung“ schulischer Bildung (Eiko Jürgens)
Ganztagsschule und neoliberaler Umbau des Sozialstaates als Herausforderungen für Schule und Jugend(kultur)arbeit -- Ein Vergleich zwischen Sozial- und Kulturpädagogik (Max Fuchs)
„Hatte keinen Nerv zum Lernen. Mein Stiefvater spinnt wieder.“ Eine sozialpädagogische Perspektive auf Bildung und Bildungsforschung (Wolfgang Mack)

Bildungspolitische Konsequenzen

Öffentliche Bildung und die Chancen, sie wahrzunehmen (Jürgen Oelkers)
Schulische und außerschulische Bildung in der Einwanderungsgesellschaft. Erfordernisse und Perspektiven einer offensiven Auseinandersetzung mit Ungleichheiten, Diskriminierungen und Heterogenität (Albert Scherr)
Reflexive Koedukation als zeitgemäße Bildung (Hannelore Faulstich-Wieland)
Feminisierung des Lehrberufs und die Frage der Ganztagsbildung -- Beobachtungen aus institutioneller Perspektive (Sabina Larcher)
„Bildungsbremse“ Herkunft. Zur Reproduktion sozialer Ungleichheit im Vorschulalter (Werner Thole, Peter Cloos und Tim Rietzke)
Und sie bewegen sich doch, aber wohin? Strategien von Hauptschulen zur Prävention von Ausbildungslosigkeit (Frank Braun, Irene Hofman-Lun und Nora Gaupp)
Zeitgemäße Bildungstheorie und zukunftsfähige Bildungspolitik. Ein „Netzwerk Bildung“ als Antwort der Kinder- und Jugendhilfe (Sabine Andresen, Karin Bock und Hans-Uwe Otto)
Die Autorinnen und Autoren. Sachregister

Das vollständige und ausführliche Inhaltsverzeichnis können Sie sich als PDF-Datei herunterladen (mit Adobe Acrobat Reader, neueste Version, zu öffnen).

Autoreninformation

Prof. Dr. Dr. h.c. Hans-Uwe Otto ist Professor für Sozialpädagogik an der Universität Bielefeld und Honorarprofessor an der University of Pennsylvania, USA.

Prof. Dr. Jürgen Oelkers ist Professor für Allgemeine Pädagogik an der Universität Zürich.

Leseprobe

Eine Leseprobe können Sie sich als PDF-Datei herunterladen (mit Adobe Acrobat Reader, neueste Version, zu öffnen).